06.02.2019

Noord

Einfach, visionär, gesamtschweizerisch

Die Berner Agentur hat für die Beratungsstelle für Unfallverhütung ein neues Erscheinungsbild kreiert.
Noord: Einfach, visionär, gesamtschweizerisch

Um ihrem Status als Kompetenzzentrum für Unfallprävention besser gerecht zu werden, passt die BFU ihren Markenauftritt in diesem Jahr schrittweise an. Das neue Erscheinungsbild soll einfach, visionär und gesamtschweizerisch wirken, wie es in einer Agenturmitteilung heisst.

Nebst der formalen Vereinfachung zu einer für alle Landesprachen gültigen neuen Logoversion vermittelt die BFU den Zusammenhalt der Sprachregionen. Als Schweizer Kompetenzzentrum für Unfallprävention ist die BFU landesweit der Sicherheit verpflichtet. Im neuen Logo sind die drei Namen national, sprachübergreifend und gemeinschaftlich vereint. Angelehnt zur Position der Sprachregionen auf der Schweizer Landkarte erscheinen die drei Namen leicht versetzt übereinander angeordnet. Wie ein Gütesiegel machen sie zukünftig die BFU als einprägsame Wortmarke wiedererkennbar.

BFU_MM_1901_4

Mit dem neuen Markenauftritt passt die BFU auch ihre Farbwelt an. Die bestehenden Farben Grün und Orange werden mehr in die Zukunft gerichtet und etwas kühler ausfallen. Damit will die BFU ihrem Status als Schweizer Kompetenzzentrum für Unfallverhütung besser gerecht werden. Die Farben sind ruhig, wissenschaftlich, kompetent und visionär.

BFU_MM_1901_5

Gleichzeitig schafft die BFU eine neue Bildwelt. Diese arbeitet mit verschiedenen Zoomstufen. In der Unternehmenskommunikation, welche einen fundierten Überblick widergibt, wird mit Bildern aus der Vogelperspektive gearbeitet. Bei tiefergehenden und spezifischeren Analysen zoomen die Bilder immer näher an das Geschehen heran.

Das neue Erscheinungsbild ist auch eine Rückbesinnung auf bestehende Werte der BFU. Die neu geschaffene Wortmarke beruht auf einem Element eines früheren BFU-Logos. Verantwortlich für die Entwicklung des neuen Markenauftritts ist die Agentur Noord aus Bern.

Aus ökonomischen und ökologischen Gründen verzichte die BFU «auf einen Big Bang» bei der Einführung der neuen Marke, sondern setze diese fortlaufend um, heisst es in der Mitteilung weiter. Bestehende Publikationen und Geschäftsunterlagen werden weiterhin verwendet und schrittweise erneuert. Die Website wird mit dem Relaunch bis im Spätsommer komplett neu gestaltet.

Verantwortlich bei der BFU: Jürg Beutler (Bereichsleiter Kommunikation, Mitglied der Geschäftsleitung), Marc Bächler (Projektleiter, Abteilungsleiter Publikationen); verantwortlich bei Noord: Nicole Trasatti (Branding Strategy/Partner), Roger Mazzucchelli (Creative Director/Partner), Lorenzo Geiger (Senior Designer), Simon Baumann (Designer). (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang