11.02.2019

LST

Elias vereinfacht den digitalen Publikationsprozess

Die Luzerner Full-Service-Agentur lanciert ein neues Online-Publikationssystem. Ziel ist es, dass Unternehmen professionelle Texte problemlos erstellen und medienübergreifend veröffentlichen können.
LST: Elias vereinfacht den digitalen Publikationsprozess
Die Automatisierungslösung Elias lasse sich intuitiv sowie ohne Spezialwissen bedienen, schreibt die Agentur LST. (Bild: zVg.)

Das neue Online-Publikationssystem Elias soll den digitalen Publikationsprozess möglichst vielen Unternehmen zugänglich machen. Hinter dieser Vision steckt die Full-Service-Agentur LST aus Luzern, wie es in einer Mitteilung heisst. Dank langjähriger Erfahrung in der Erstellung von Geschäftsberichten, Fact Sheets und anderen Texten der Unternehmenskommunikation kenne die Agentur die damit verbundenen Herausforderungen.

Die Automatisierung von Publikationen bietet gemäss Mitteilung einen «vielversprechenden Lösungsansatz», um innerhalb eines Unternehmens die Effizienz zu steigern und Kosten zu sparen. Trotz diesen Vorteilen sei die Hürde, eine Automatisierungssoftware zu brauchen, nach wie vor hoch. Genau hier soll Elias ansetzen: Das flexible Online-Publikationssystem ermöglicht die Erstellung medienübergreifender Publikationen aller Art – unabhängig von Zeit, Ort und Gerät.

Benutzerfreundlichkeit wird grossgeschrieben

Die Komplexität von professioneller Layout-Software habe es bisher vielen Firmen erschwert, selbstbestimmt und autonom an ihren Publikationen zu arbeiten. Entsprechend hoch seien der Aufwand und die Erstellungszeit gewesen. Elias hat sich das Ziel gesetzt, zum einfachsten Online-Publikationssystem zu werden. «Wir haben eine Automatisierungslösung geschaffen, die sich ohne Spezialwissen bedienen lässt und für ein intuitives Benutzererlebnis sorgt», lässt sich Michael Feer, Partner bei LST, in der Mitteilung zitieren.

Nebst der Benutzerfreundlichkeit überzeuge vor allem der Funktionsumfang des Online-Publikationssystems. Individuell programmierte Templates stellten sicher, dass das Corporate Design bei jeder Publikation eingehalten werde. Dank einer «einzigartigen Diagrammfunktion» liessen sich komplexe Daten innert Sekunden ansprechend darstellen. Eine Excel-Verknüpfung helfe, Tabellen automatisch und unkompliziert in Form zu bringen, heisst es weiter. Das mache Elias zu einer echten Alternative zu herkömmlichen Publikationssystemen. (pd/as)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.