14.09.2018

Geyst

Mit einem Hauch von Metropolis

Mit der Veranstaltungsreihe «The Blank Collar» macht Link.one mit Hilfe der Agentur die grossen Themen der digitalen Transformation fassbar.

Es sind spannende Zeiten, denn es geht um nichts weniger als die Zukunft. Eine Zukunft, die längst begonnen hat – und fundamentale Fragen stellt. Zum Beispiel: «Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus?» Denn eines ist schon heute klar: die klassischen «Blue-» und «White-Collar-Jobs» – also Handwerker und Büroarbeiten – werden bald von Maschinen erledigt. Zeit also, sich mit der digitalen Kultur auseinanderzusetzen und das «Blank Collar»-Hemd anzuziehen, schreibt die Agentur Geyst in einer Mitteilung.

Digitaler Vorwärtsdrive

Was den Menschen auch in Zukunft von den Maschinen unterscheidet, ist unsere Kreativität und unsere Neugier. Und genau diese Neugier steht im Zentrum der Blank-Collar-Meetups, die seit April 2018 in regelmässigen Abständen in der Zürcher Labor Bar stattfinden. Dass diese immer gut besucht sind, verwundert laut Mitteilung nicht nicht. Denn jeder Abend wartet mit hochkarätigen Referenten auf und fokussiert ein Schlüsselthema des digitalen Wandels. «Viele der Blank-Collar-Themen sind Themen, mit denen wir uns als Digitalagentur befassen», wird Matthias Kadlubsky, Creative Director der Zürcher Agentur Geyst, zitiert. «Darum hat es uns ganz besonders Spass gemacht, dem ambitionierten Projekt ein unverwechselbares Gesicht zu geben.

Futuristisch, stylish und mit einem Hauch von Metropolis: So lässt sich der visuelle Auftritt beschreiben, den Geyst für The Blank Collar entwickelt hat. Dieser beinhaltet unter anderem das komplette Corporate Design, statische und animierte Keyvisuals sowie das Stage-Design der Meetups (siehe unten). Weiter begleitet Geyst The Blank Collar mit einer umfassenden Markenberatung und liefert Content für alle Kanäle. Alles inhouse und aus einem Guss. Darüber hinaus dokumentiert Geyst die Meetups mit Online-Videos. Das nächste Blank-Collar-Meetup geht am 25. September in der Zürcher Labor Bar über die Bühne. Die Videos aller Events können unter theblankcollar.com oder auf YouTube abgerufen werden.

Verantwortlich bei Link.one: Kristian Kabashi (Managing Director), Eric Markowski (CD), Alexia Vitasse (Project-Manager); verantworlich bei Geyst: Matthias Kadlubsky, Christian Raissig, Dario de Siena, Yannis Petrone, Marcel Capeder (Kreation), Barbara Müller, Tanja Birrer (Beratung), Eric van Rekum (DTP). (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang