07.11.2023

SVIK

Omar Gisler ist Kommunikator 2023

Der Leiter Marketing und Kommu­nikation vom Kantonsspital Baden ist am Dienstagabend ausgezeichnet worden. Es wurden noch weitere «Goldene Federn» verliehen.
SVIK: Omar Gisler ist Kommunikator 2023
Kommunikator des Jahres 2023: Omar Gisler, Leiter Marketing & Kommu­nikation vom Kantonsspital Baden. (Bild: zVg)

Der Schweizerische Verband für interne und integrierte Kommunikation (SVIK) hat am Dienstag an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten die Goldenen Federn 2023 für die besten Beiträge in der internen Kommunikation verliehen. Die Auszeichnung «Autor/Filmemacher 2023» geht an Michael Schindhelm, Schriftsteller, Theaterintendant und Filmemacher.

Die Relevanz der internen und integrierten Kommunikation für Wirtschaft und Politik steht im Fokus der Aktivitäten des SVIK. Das jährlich stattfindende Rating zeigt den jeweiligen Stand des Fachgebietes Unternehmens- und Verwaltungsinformation und -kommunikation auf. Das diesjährige Rating zeige immer noch Spuren der Covid-19-Phase, heisst es in der Mitteilung. Dazu gesellen sich die politischen Auseinandersetzungen und die aktuellen geopolitischen Verwerfungen. Überall sei Kurzatmigkeit spürbar. Das habe besonders Auswirkungen auf die Informations- und Kommunikationslandschaft der Schweiz und des angrenzenden Auslands. Unverdrossen, politisch neutral und fachlich aufgeschlossen verfolge der SVIK jedoch auch dieses Jahr vorbildliche informations- und Kommunikationsleistungen.

Die Gewinner der SVIK-Federn 2023

Die Jury verleiht den Preis für den «Autor/Filmemacher 2023» an Michael Schindhelm, Schriftsteller, Theaterintendant und Filmemacher. Der Fachverband zeichnet ihn dafür aus, dass es ihm mit dem TV-Film «M+ Museum und die Kunst in Hongkong», ausgestrahlt am 10. September 2023 in Sternstunde Kunst auf SRF1, gelungen ist, dem Zuschauer die Entstehung und Entwicklung und somit die interne und externe Information und Kommunikation der neuen Hongkonger Kulturinstitution im aktuellen politischen Umfeld attraktiv näher zu bringen.

Ringier ist mit Domo die Gewinnerin der «Goldenen Feder» in der Kategorie «Unternehmenszeitschriften und -publikationen». Bei den «Mitarbeiterzeitschriften und -publikationen» ist die KNSK Bissinger in Hamburg mit «EVONIK Folio» Empfängerin der «Goldenen Feder».

In der Kategorie «Events» erhält die Territory GmbH in Köln mit ELF Workshop für DHL Group eine Goldene Feder.

In der Kategorie «Campaigning» wird Novartis Basel für «How’s your job?» Ein innovatives und nachhaltiges Employer Branding» vergoldet.

KS_B Kantonsspital Baden erhält in der Kategorie «Betriebstexte» (Betriebsjournalismus) einen Anerkennungspreis für die Beitragsserie «Alles fliesst», einem Text über das menschliche Gefässsystem.

«Das Konzept und die Strategie» der Unternehmenskommunikation der Denner wird mit einer Goldenen Feder gekrönt.

Zum Kommunikator des Jahres 2023 (SVIK-Coty 2023) wird Omar Gisler, Leiter Marketing & Kommu­nikation, KS_B Kantonsspital Baden gekürt.

Nationale und internationale Vergleiche

Das SVIK-Rating bietet Schweizer Unternehmen eine jährlich wiederkehrende Plattform, um deren Instrumente und Massnahmen der internen und integrierten Kommunikation national und auch international vergleichen zu können. Ein besonderer Mehrwert besteht darin, dass sich alle Teilnehmenden Ende November an den Hearings mit den Jurymitgliedern über die Beurteilungen austauschen können. (pd/wid)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren