18.10.2023

Schroten

Sie haben ihre Bestimmung gefunden

Eine Seglerin, ein Zoodirektor, ein Tüftler: Die Storytelling-Agentur porträtiert für Swiss Life drei ausserordentliche Persönlichkeiten, für die Beruf gleichzeitig Berufung ist.
Schroten: Sie haben ihre Bestimmung gefunden
Die Seglerin Justine Mettraux wird nächstes Jahr an der Weltumseglung Vendée Globe teilnehmen. (Bild: zVg/Schroten)

Justine Mettraux ist alleine. Mutterseelenalleine. Mindestens 80 Tage lang, umgeben von den Gezeiten. Die Seglerin aus Genf wird nächstes Jahr an der Vendée Globe, der härtesten Regatta der Welt teilnehmen und dabei fast täglich Extremsituationen meistern müssen. Sie hat dieses Los nicht nur selbst gewählt, sondern hart erkämpft.

Schroten mit Mattogrosso für Swiss Life

Im Interview für den «Life Stories»-Blog und die Social-Media-Kanäle von Swiss Life erzählt sie, was dieses Rennen für sie bedeutet. Wie man mit eineinhalb Stunden Schlaf umgeht. Und was es heisst, selbstbestimmt zu leben. Sie ist eine von drei Porträtierten, die Schroten gemeinsam mit Mattogrosso Films für Swiss Life produziert hat.

Mettraux liebt das Abenteuer und das Segeln auf hoher See. Was für uns nach purem Stress und Wahnsinn klingt, ist für sie fast schon Alltag. Sie hat in diesem Rennen und im Beruf der Hochseeseglerin ihre Bestimmung gefunden.

Genauso wie Martin Kyburz, Erfinder und Hersteller der elektrisch betriebenen Postwägeli, der gar nicht anders kann, als immer an neuen Mobilitätslösungen zu tüfteln. Oder der junge Zoodirektor Severin Dressen, der dem Zoo Zürich nun seit drei Jahren vorsteht und überzeugt ist, dort seine Lebensstelle gefunden zu haben.

Content als Kontext zu einer Swiss-Life-Studie

Neben den drei Porträts und weiteren Content-Stücken, die über alle Kanäle ausgespielt wurden, besuchte Schroten auch den grünen Freiburger Nationalrat Gerhard Andrey, Gründer der Digitalagentur Liip. Seine Aussagen – Liip ist holokratisch organisiert, kennt flexible Teilzeitmodelle und doppelte Kinderzulagen – begleiteten die Veröffentlichung der Swiss-Life-Studie zum Gender-Pension-Gap.


Verantwortlich bei der Swiss Life: Team Externe Kommunikation Swiss Life Schweiz; verantwortlich bei Schroten: Adrian Schräder (Gesamtverantwortung & Text), Nicola Brusa (Text & Konzept). Filmproduktion: Mattogrosso GmbH, Marc Bachmann, Benjamin Weiss (Kamera), Annika Fausch (Schnitt), Hannes Rüttimann (Color Grading), Studio Dobozi (Tonmischung). Foto: Lukas Mäder (Kyburz, Mettraux, Dressen), Maurice Haas (Andrey). (pd/nil)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240421