19.12.2018

News aktuell/Faktenkontor

Was sich PR-Profis von Journalisten wünschen

Mehr Sorgfalt in der Recherche, Fairness in der Zusammenarbeit und Verlässlichkeit bei Absprachen sind die drei grössten Weihnachtswünsche seitens der PR-Leute.

Die dpa-Tochter News aktuell und Faktenkontor haben bei PR-Fach- und Führungskräften nachgefragt, was sie sich von Journalisten wünschen. Knapp 290 Kommunikationsprofis haben am PR-Trendmonitor teilgenommen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Demnach wünschen sich 56 Prozent der PR-Profis mehr journalistische Sorgfalt in der Recherche. Für genauso viele Befragte steht eine faire Zusammenarbeit zwischen Kommunikatoren und Journalisten an erster Stelle ihres Wunschzettels. Auf dritter Stelle kommt die Verlässlichkeit: 43 Prozent finden es wichtig, dass sie sich bei Absprachen auf die Medienvertreter verlassen können.

news aktuell Infografik PR-Wunschzettel_CH-D

Auf den unteren Plätzen des Wünsche-Rankings rangieren hingegen Good News. Nur knapp jeder dritte Befragte würde gern mehr positive Nachrichten in den Medien lesen. Auch mangelt es nur wenigen PR-Profis an Zeit für das Beantworten von Fragen oder für Hintergrundgespräche: So wünscht sich nur jeder Fünfte, dass er mehr Zeit für seine Antworten an die Medienvertreter bekäme. Bei Hintergrundgesprächen sieht es ähnlich aus: Nur jeder Siebte hätte gern mehr Zeit für vertrauliche Gespräche mit Journalisten.

Die 286 Fach- und Führungskräfte aus Medienstellen und PR-Agenturen wurden im Februar 2018 online befragt. (pd/as)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar