BLOG

Boulevard ist die Basis

Pierre Rothschild

Seit Sendebeginn hat Blick TV nicht enttäuscht. Die Moderatoren, den Lokalfernsehsendern angeglichen und nicht den grossen Newsanbietern, sind erfrischend gut, die Themen sind dann thematisch exklusiv, wenn sie Blick TV entsprechen und nicht den News der grossen Sender. So ist es nicht verwunderlich, wenn man von Jonas Projer erfährt, dass Formate wie die People-News von Flavia Schlittler sehr gut ankommen (persoenlich.com berichtete). Denn nur Blick TV kann Themen wie etwa dem Hinschied des Immobilien-Unternehmers Walter Beller so viel Zeit geben. Hier liegt ein wesentlicher Themen-Hinweis: Blick TV muss dort punkten, wo andere Sender abwinken. Blick TV ist Boulevard, weil Blick Boulevard ist.

Eine «Entführung» des Senders könnten ins Niemandsland führen. Das Boulevardpublikum fühlt sich nicht mehr angesprochen und das traditionelle Newspublikum ist seit Jahren gut versorgt. Lange Politiktalks sind für Handy-Zapper kaum geeignet. Und die ganz aktuellen Net-Metrix-Zahlen zeigen: Das Smartphone ist in der Schweiz mit 5,4 Millionen Nutzerinnen und Nutzern das meistgenutzte Gerät zum Surfen im Internet. Noch 1999 lag es mit 3,4 Millionen Nutzern hinter Desktop und Laptop an dritter Stelle. Das Smartphone ist für lange Formate und Talks nun wirklich nicht geeignet.

Die Zukunft von Blick TV liegt im Finden der Zuschauergruppe. Auf der Internetseite des Werbeverkäufers Admeira fliegen uns die englischen Fachbegriffe nur so um die Ohren und sind eine Wissenschaft für sich. Diese Werbe-Wissenschaft muss die Basis sein, ein aufwändiges Format zu finanzieren.

Es klingt gut, wenn man über eine Zusammenarbeit mit CNN spricht. Im Alltag bringt sie wenig, das ging auch CNN Money Switzerland nicht besser. Blick TV muss dort punkten, wo die Schweizer Werber mitspielen können. Hier kommt wieder die junge Zielgruppe ins Spiel, die nicht so einfach zu begeistern ist. Sie konsumiert die Medien schnell, ihre Idole und Interessen sind oft nicht lokal ausgerichtet.

Bei Blick TV ist der Name Programm. Vater und Mutter des Senders sind Blick. Ein Brand, der nach wie vor in der Schweiz teilweise so stark ist wie Lindt, Rivella und Ragusa. Wer diese Marken kauft, weiss, was er erhält. So muss es auch bei Blick TV sein.



Pierre Rothschild ist freier Medienunternehmer in Zürich in den Bereichen Filmproduktion und Presse.

Unsere Kolumnistinnen und Kolumnisten vertreten ihre eigene Meinung. Sie deckt sich nicht in jedem Fall mit derjenigen der Redaktion.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Die neuesten Blogs

Zum Seitenanfang20200921