16.05.2022

Sunrise UPC

Zugang zu Glasfasernetzen gesichert

Durch den Ausbau der Partnerschaft mit Swiss Fibre Net stellt Sunrise UPC den Zugang zu FFTH Glasfaserinfrastruktur im ganzen Versorgungsgebiet des Unternehmens sicher.
Sunrise UPC: Zugang zu Glasfasernetzen gesichert
Swiss Fibre Net und ihre Partner würden davon profitieren, dass Sunrise UPC nun einen doppelt so grossen Marktanteil aufweist wie vor der Fusion, heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung der beiden Unternehmen. (Bild: Pixabay)

Swiss Fibre Net AG (SFN) ist langjährige Partnerin von Sunrise UPC. Zusammen mit ihren Partnern investiert die SFN in die Entwicklung, den Bau, Vertrieb und Unterhalt modernster FTTH-Glasfasernetze, wie es in einer Mitteilung heisst.

Nun bauen die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit weiter aus. Sunrise UPC sichert sich damit schnelle und stabile Zugänge zu FTTH Glasfaserinfrastrukturen im ganzen Versorgungsgebiet der Swiss Fibre Net. Bereits 2018 haben SFN und Sunrise UPC ihre Partnerschaft von 2013 verlängert und ausgebaut.

Gemeinsame Ziele

André Krause, CEO von Sunrise UPC sagt laut Mitteilung: «Mit unseren Glasfaser-Partnerschaften sichern wir uns in den grössten Städten und Agglomerationen eine langfristige Unabhängigkeit.» In Ergänzung zum HFC Netz ermögliche die Vereinbarung mit der SFN, die Privat- und Geschäftskunden im weitaus grössten Teil der Schweizer Haushalte und Unternehmen mit ultraschnellen Breitbandprodukten zu versorgen. Andreas Waber, CEO von SFN bestätigt: «Sunrise UPC ist seit bald zehn Jahren ein Glasfaserkunde der SFN, die Partnerschaft wurde auch laufend an die Anforderungen des Marktes angepasst. Der erneuerte Vertrag bringt beiden Unternehmen deutliche Vorteile».

Swiss Fibre Net und ihre Partner können laut Mitteilung davon profitieren, dass Sunrise UPC nun einen doppelt so grossen Marktanteil aufweist wie vor der Fusion. Dies erhöhe auch die potentielle Anzahl Kunden für schnelle FTTH Anschlüsse auf den Glasfasernetzen der SFN. Sunrise UPC wiederum verfüge über attraktive Zugangskonditionen mit SFN, welche der neuen Marktsituation Rechnung tragen. «Eine absolute Win-Win-Situation», wird Waber in der Mitteilung zitiert.

Sunrise UPC unterstützt FTTH Branchenlösung der SFN

Weiterhin bezieht Sunrise UPC langfristige Nutzungsrechte (IRU) für den Zugang zu den FTTH Infrastrukturen aller Swiss Fibre Net Netzpartner in allen Landesteilen der Schweiz. Dies können Energieversorger, Kabelnetzbetreiber oder andere Anbieter sein. Mit diesem Ansatz strebt die SFN eine FTTH Branchenlösung an. Sunrise UPC begrüsse die FTTH Branchenlösung, weil dadurch der FTTH Ausbau ohne Verzögerung stattfinden könne und gleichzeitig aufgrund eines zusätzlichen Anbieters von FTTH Wholesale Leistungen eine nachhaltige Stärkung des Wettbewerbs im Wholesalegeschäft resultiere, heisst es in der Mitteilung schliesslich. (pd/mj)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220702

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.