14.09.2023

Sing meinen Song

Das sind die Stars der fünften Staffel

Zum ersten Mal mit Dodo als neuem Host geht das Tauschkonzert auf Gran Canaria in die nächste Runde. Dieses Mal auf dem Sofa Platz nehmen Marc Sway, Cachita, Nemo, Eliane, Vincent Gross und Marius Bear.
Sing meinen Song: Das sind die Stars der fünften Staffel
Tauschen Songs (v.l.): Vincent Gross, Marc Sway, Marius Bear, Dodo, Cachita, Eliane und Nemo. (Bild: CH Media/Andrea Camen)

Ab März 2024 ist es soweit: Das Erfolgsformat «Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert» geht in die fünfte Staffel. Dies wurde am Donnerstag am TV-Vermarktungsevent Screen-up in Zürich-Oerlikon bekanntgegeben (persoenlich.com berichtete).

Nach Seven führt zum ersten Mal Dodo als neuer Host durch die Sendung. Der Reggaesänger lädt sechs Schweizer Künstlerinnen und Künstler nach Gran Canaria zum Tauschkonzert ein. Mit dabei sind Sänger und Musiker Marc Sway, Powerfrau Cachita, Ausnahmetalent Nemo, Sängerin und Pianistin Eliane, Schlagersänger Vincent Gross und Singer-Songwriter Marius Bear.

Marius Bear hat mit über 25 Millionen Streams, zwei Swiss Music Awards, einem Top-5-Album und der Teilnahme am Eurovision Song Contest 2022 mit «Boys Do Cry» in seiner noch jungen Karriere bereits viel erreicht. Seine Version des Whitney-Houston-Klassikers «I Wanna Dance With Somebody (Who Loves Me)» und seine unverkennbare Stimme haben den 30-jährigen Appenzeller schweizweit bekannt gemacht.

Der Basler Schlagersänger Vincent Gross hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Grösse der Pop-Schlagerlandschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz entwickelt. Mit seinem letzten Longplayer «Frei» chartete er auf Platz eins der Schweizer Albumcharts. In Deutschland schaffte es das Album auf Platz vier der Charts. Mit seinen Singles stand Vincent Gross schon über 20 Wochen auf Platz eins der deutschen Airplay-Charts «Pop Konservativ». Der 27-Jährige hat schon zahlreiche Musikpreise gewonnen, unter anderem den Radio Bayern Plus Award für den «Schlager des Jahres 2018». Seit 2021 moderiert das Energiebündel zudem sonntags auf dem deutschen Sender ARD «Das grosse Musikquiz».

Die 33-jährige Pianistin und Sängerin Eliane macht wunderbaren Pop, wie es in einer Mitteilung von CH Media Entertainment heisst. 2012 gewann die Luzernerin die Casting-Show «Die grössten Schweizer Talente». Bereits ihr Debütalbum erreichte Gold-Status. Ihre Musik schaffte es bislang immer in die Top Ten der Schweizer Charts. 2017 erklomm sie mit «Slow Motion» erstmals Platz eins, schaffte es als einzige Schweizerin in die Top 100 der Jahreshitparade und wurde bei den Swiss Music Awards als «Best Female Solo Act» ausgezeichnet.

Nemo nahm mit 16 Jahren am legendären «Virus Bounce Cypher» teil und machte so erstmals auf sich aufmerksam. Die Songs «Ke Bock» und «Du» erreichten Gold- und Platin-Auszeichnungen, «Du» erklomm die offizielle Schweizer Single Hitparade (Peak #4) und beide offiziellen Videoclips zählen millionenfache Aufrufe. 2017 gewann Nemo den ersten Swiss Music Award, wurde mit einem Prix Walo und dem Energy Music Award ausgezeichnet. Ein Jahr später durfte das Ausnahmetalent aus Biel im Alter von 18 Jahren gleich vier weitere Swiss Music Awards entgegennehmen und spielte anschliessend auf allen namhaften Bühnen in der Schweiz. Nemo wurde schlagartig bekannt und hinterliess in dieser kurzen Zeit einen bleibenden Eindruck in der Schweizer Musikszene. Nach einer kreativen Auszeit meldet sich Nemo, wohnhaft zeitweise in Berlin, in einem völlig neuen musikalischen Gewand zurück.

Die 23-jährige Zürcherin Cachita ist die neue starke Frau in der Schweizer Musikszene. Sie ist bekannt für ihre markigen Worte gegen Sexismus und Machos. Dieses Jahr performte sie unter anderem am Openair Frauenfeld und am Zürich Openair. 2019 gewann sie das Band-It Zürich, 2021 wurde sie drittplatzierte des internationalen MyCokeMusic-Soundchecks und war unter den Finalisten der M4Music Demotape Clinic in der Kategorie «Lyrics&Beats». Cachita ist in vielen Genres unterwegs und singt auf Mundart und Spanisch.

Der schweizweit bekannte Sänger und Musiker Marc Sway war in zwei Staffeln Coach bei der TV-Show «The Voice of Switzerland». 2014 schrieb er mit «I can See the World» den offiziellen Schweizer Fussball-WM-Song. 2018 hatte er mit dem Zürcher Rapper Bligg einen Hit, der ihm eine Platin-Auszeichnung einbrachte: «Us Mänsch». Das gemeinsame Album «Heimspiel» schaffte es auf Platz eins der Schweizer Albumcharts. 2023 feiert Marc Sway bereits sein 20-jähriges Bühnenjubiläum.

Eine Staffel von «Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert» dauert jeweils acht Folgen. Sieben der acht Abende wird jeweils einem der sieben Stars gewidmet, dessen Songs von den anderen Kandidatinnen und Kandidaten neu interpretiert werden. (pd/cbe)



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240302

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.