14.09.2023

Screen-up

Wenn «TV total» zum Programm wird

An diesem Event dreht sich alles rund ums Fernsehen: Über 700 Gäste haben sich am Donnerstag in Zürich-Oerlikon an der Screen-up die kommenden TV-Highlights vorführen lassen. Durch die Screenings der über 40 Sender führten teils prominente TV-Persönlichkeiten.
Screen-up: Wenn «TV total» zum Programm wird
Führte durch das Screening der Seven.One Entertainment Group: Moderator Sebastian Pufpaff, Moderator von «TV total». (Bilder: David Biedert Photography)
von Christian Beck

Er war der Star des Tages: Sebastian Pufpaff, Moderator des Kult-TV-Formats «TV total», reiste am Donnerstag extra nach Zürich-Oerlikon an die Screen-up. Wie bereits vor dem TV-Vermarktungsevent bekannt wurde, führte er durch das Screening der Seven.One Entertainment Group (persoenlich.com berichtete). Die gesamte Bühne wurde umgebaut zu einem «TV total»-Studio.

In die Rolle der ekstatischen Zuschauerin, die jeweils zu Beginn von «TV total» die Sendung anteast, schlüpfte auf der Bühne Andrea Haemmerli, Managing Director von Seven.One Entertainment Group Schweiz. Sie kündigte Pufpaff an, der dem Publikum gleich zu Beginn ein interessantes Detail verriet: Sender, die beim ihrem Screening überziehen, müssen den Veranstaltern 6000 Franken Strafe bezahlen – pro Minute versteht sich. Kein Wunder funktionierte bei der Screen-up alles wie am Schnürchen.

Zu den TV-Highlights der Senderfamilie zählt etwa «Stranded on Honeymoon Island» auf Sat.1. Bei diesem Format werden ganz frisch Verlobte zwei Wochen auf einer Insel ausgesetzt – allein und vor allem ohne Smartphones. Neu gestartet ist auf ProSieben Schweiz die erste BFF-Dating-Show der Schweiz: «Date My Best Friend».


Sebastian Pufpaff hatte das Timing im Griff. Das Screening endete gar eine Minute zu früh. «Und Sie wissen nun, wo die Kohle hin soll», so Pufpaff. Er war offensichtlich ein Publikumsmagnet. Kaum verliess er die Bühne, machte es ihm eine Handvoll Zuschauende im Saal gleich.

24. Ausgabe mit neuem Gesicht

Doch von Anfang an: «Screen-up» war auch gleich das Motto der 24. Ausgabe des Events – oder besser gesagt der neue visuelle Auftritt. Das ganze Foyer der Halle 622 in Zürich-Oerlikon war entsprechend dekoriert. Über 700 Gäste waren angereist, um sich berieseln und die neusten Werbeumfelder zeigen zu lassen.

Die Screenings von über 40 TV-Sendern verteilten sich vom Mittag bis am Abend über drei Blöcke. In den ersten beiden Blöcken stellten die von Goldbach vermarkteten Sender ihre TV-Highlights vor, im letzten Block jene von Admeira – sprich: Im letzten Block ging es nur noch um die SRG-Sender. Erst vor wenigen Tagen wurde nämlich bekannt, dass sich Admeira auf das Vermarktungsgeschäft mit den SRG-Kanälen konzentriert (persoenlich.com berichtete). Es liegt auf der Hand, dass die Eventplaner der Screen-up im letzten Moment noch alle Hände voll zu tun haben mussten, um das Programm entsprechend umzustellen.

Sozusagen als Warm-up gab es einen Einspieler von Goldbach Media (Switzerland). Im Kurzfilm spielte CEO Alexander Duphorn die Hauptrolle. Er zeigte auf, wie das Medium Fernsehen Menschen durch das Leben begleitet. Total TV also – oder eben eine Art «TV total»:


Als erste TV-Sendergruppe stellte CH Media ihre kommenden Highlights vor. Eines davon: die fünfte Staffel des Erfolgsformats «Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert». Ab März 2024 auf dem legendären Sofa Platz nehmen werden Marc Sway, Cachita, Nemo, Eliane, Vincent Gross und Marius Bear. Kaum flimmerten die letzten Bilder des Trailers über die riesige Leinwand, tauchte der neue «Sing meinen Song»-Host Dodo im Saal auf. Erst am Dienstag ist er von den Dreharbeiten auf Gran Canaria zurückkehrt. Er versprach deutlich mehr Tränen als in der vorangegangenen vierten Staffel.


Durch das CH-Media-Screening führte Moderator Marco Fritsche an der Seite von Roger Elsener, Geschäftsführer CH Media Entertainment, und Nik Hartmann, Moderator und Co-Leiter Eigenproduktionen. Neben ihnen auf dem Bühnensofa Platz nahmen auch Schauspieler Anatole Taubman und Schauspielerin Silvana Synovia. Sie besetzen im von CH Media mitproduzierten Michael-Steiner-Thriller «Early Birds» die Hauptrollen.

«Live-Medium Nummer eins»

Die Hauptrollen im Screening der SRG übernahmen gleich mehrere bekannte Gesichter. Moderator Rainer Maria Salzgeber führte durch die Präsentation, auf der Bühne begrüsste er Schauspieler Cedric Schild, Annalena Milano vom «Tschugger»-Cast, Ex-Ski-Star Tina Weirather oder Mona Vetsch. Die «Mona mittendrin»-Moderatorin mischte sich mitten in die Zuschauerränge und sagte: «Zum Glück sitzen alle, sonst würde man mich gar nicht sehen. Ich bin Mona Vetsch, 1,55 Meter gross. Du darfst mich duzen.»

Erste Bilder gab es beispielsweise aus der historischen Dramaserie «Davos 1917» zu sehen – die bisher grösste Schweizer Serienproduktion, die am Zurich Film Festival Weltpremiere feiern wird. Erwähnt wurden auch die neuen, bereits bekannten Comedyformate «Die Sendung des Monats» und «Late Night Switzerland». Sänger Remo Forrer, Schweizer Teilnehmer am Eurovision Song Contest, sorgte für musikalische Unterhaltung. SRF-Direktorin Nathalie Wappler verfolgte das Screening aus dem Publikum mit – und bewies Sitzfleisch bis zum Schluss. Nicht so ein Teil der Gäste, für die es kein Halten mehr gab, als Moderator Salzgeber noch vor dem offiziellen Programmende sagte: «Endlich gibt es Alkohol.»



Admeira-CEO Frank Zelger bilanzierte im Anschluss an die Screen-up gemäss einer Mitteilung, dass TV das «Live-Medium Nummer eins» sei und bleibe. «Die konsequente Ausrichtung auf die Konsumenten und die Schaffung qualitativ hochstehender Umfelder wird sich im kommenden Jahr unter anderem mit der Berichterstattung zu den US-Wahlen und den sportlichen Highlights der Olympischen Sommerspiele in Paris und der Fussball-EM in Deutschland zeigen.» Oder wie es Alexander Duphorn von Goldbach Media zusammenfasste: «Ein Feuerwerk an Emotionen, neuen Shows und wichtigen News ums Fernsehen, das mittlerweile auch zeitversetzt mit den ReplayAds beworben wird.» TV total eben.



Hier finden Sie weitere Impressionen der 24. Screen-up.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240302

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.