24.08.2019

Cannes Lions

ADC Switzerland will Repräsentanz übernehmen

Die Vereinigung der Schweizer Kreativwirtschaft will die Nachwuchsförderung sicherstellen. In einem offenen Brief bietet sich deshalb der ADC Switzerland an, die Schweiz an den Cannes Lions zu repräsentieren.
Cannes Lions: ADC Switzerland will Repräsentanz übernehmen
Der ADC Switzerland will dem Nachwuchs weiterhin eine Chance geben, in allen Kategorien an den Cannes Lions teilzunehmen. (Bild: Cannes Lions)

Die Schweiz ist an der Cannes Young Lions Competition in den Kategorien Digital, Print und Film nicht mehr vertreten. Die Schweizer Repräsentantin – Weischer Media (Deutschland) und WerbeWeischer Schweiz – hat am Dienstag mitgeteilt, sich künftig bei den Young-Lions-Wettbewerben auf die Kategorie Media konzentrieren zu wollen (persoenlich.com berichtete). Seither brodelt es hinter den Kulissen der Schweizer Kreativwirtschaft.

Nun gelangt der ADC Switzerland mit einem offenen Brief an die Öffentlichkeit. Die Mitteilung von Weischer sei «überraschend und kurzfristig» gekommen, heisst es darin. «Der Qualifikationswettbewerb war wie in den vergangenen Jahren ursprünglich auf Ende August geplant.» Dass die Schweizer Repräsentantin des International Festival of Creativity die Young-Lions-Wettbewerbe in der Schweiz nur noch auf die Kategorie Media Young Lions reduzieren wolle, sei «nicht nachvollziehbar».

«Anhängsel von Deutschland»

«Die Befürchtung, dass unser Land als Anhängsel von Deutschland behandelt wird, bewahrheitet sich nicht nur bei den Jury-Vertretungen, sondern nun auch bei der Nachwuchsförderung», schreibt der ADC Switzerland im offenen Brief weiter. Als Repräsentantin des gesamten Festivals könne man sich nicht ernsthaft auf sein Kerngeschäft berufen und alle anderen Disziplinen einfach weglassen. «Leidtragende sind nicht nur viele junge Kreative, sondern die gesamte Schweizer Kommunikations- und Werbeindustrie – Weiterbildung und Talentförderung sind zentral für die Investitionssicherheit der Auftraggeber unseres Landes.»

Der ADC Switzerland hat in diesen Tagen Gespräche geführt mit zahlreichen Verbänden, Partnern, Agenturen und Auftraggebern. Diese Gespräche würden «eine grosse Solidarität» offenbaren, die Young Lions Competition in allen bisherigen Kategorien weiterzuführen. «Da Weischer Media anscheinend die Investitionen in die Young Lions Competitions nicht tragen kann (übrigens mit bisher grosser Unterstützung des ADC Switzerland sowie zahlreichen Partnern und Auftraggebern), bietet sich der ADC Switzerland an, per sofort die Repräsentanz unseres Landes an den Cannes Lions zu übernehmen», heisst es im offenen Brief. «In diesem Fall würden wir alles daran setzen, den Qualifikationswettbewerb (ADC Young Creatives Award) für die Young Lions Competition in allen Kategorien im Januar 2020 doch noch durchzuführen.»

Unterzeichnet ist der offene Brief vom ADC-Vorstand und seinen Mitgliedern, vom Bund der Public Relations Agenturen der Schweiz BPRA, dem Präsidium KS/CS Kommunikation Schweiz und dem Verband Swissfilm Association. (cbe)



Hier finden Sie den offenen Brief im Originalwortlaut.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190920

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.