08.11.2019

Edi.19

Viermal Gold und ein Bundesrat zum Jubiläum

Sie werben für Suva, ZKB, Samsung oder Swisscom: Zwölf Produktionen sind am Donnerstagabend mit einem Edi ausgezeichnet worden. Sie gehören damit zu den besten Werbe- und Auftragsfilmen der Schweiz. Im Zürcher Schiffbau anwesend war auch Kulturminister Alain Berset.
Edi.19: Viermal Gold und ein Bundesrat zum Jubiläum
Insgesamt zwölf Edis wurden am Donnerstagabend im Zürcher Schiffbau verliehen. (Bilder: Christian Beck)

20 Jahre Edi: An der festlichen Jubiläums-Preisverleihung mit rund 750 Gästen wurden am Donnerstagabend im Schiffbau Zürich zwölf Produktionen mit einem begehrten Edi – dem Schweizer Auftrags- und Werbefilmpreis – ausgezeichnet, vier davon mit Gold. Fünf der zwölf Auszeichnungen heimsten Filme der Produktionsfirma Stories ein.

Der Edi steht unter dem Patronat des Eidgenössischen Departements des Innern und wird vom Branchenverband Swissfilm Association organisiert. Bei der 20. Ausgabe war zum ersten Mal in der Edi-Geschichte ein Bundesrat anwesend.

Alain Berset, als Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Inneren auch für die Kultur in der Schweiz zuständig, hielt auf der Bühne eine unterhaltsame Rede. So sagte er über die Besonderheiten der Schweiz Sätze wie: «Wo sonst fährt man durch einen Tunnel und versteht danach kein Wort mehr?» Der Auftrags- und Werbefilm sei ein unverzichtbarer Teil des Schweizer Filmschaffens. «Dass Sie jeweils die Schweiz in all ihren Facetten zeigen, hat meine Anerkennung verdient», so Berset zu den Filmemachern.

IMG_7570

Gegenüber persoenlich.com ergänzte Berset: «Die Bedeutung des Edi geht weit über die Werbebranche hinaus. Auftragsfilme bieten hiesigen Filmschaffenden die Möglichkeit, neue Erzählformen und Formate zu testen und von ihrer Arbeit leben zu können.»

Und das sind die diesjährigen Edi-Gold-Gewinner:


Gold-Edi für «Das Leben ist schön, so lange nichts passiert»
(Commercials: Spots klassisch TV und Kino)

Die Begründung der Jury: «Leichtfüssig, mit einem Augenzwinkern und viel Liebe zum Detail wird ein schwieriges Thema wirkungsvoll vermittelt. Hier stimmt jede Bewegung, jeder Schnitt, jeder Ton und jeder Schritt. Für diese unfallfreie Leistung vergibt die Jury das edelste Produkt: den Gold-Edi.»

Produktionsfirma: Stories
Auftraggeber: Suva
Agentur: Wirz



Gold-Edi für «Unsichtbar»
(Commercials: Online-Spots)

Die Begründung der Jury: «Als Gesamtwerk unglaublich überraschend und stimmig. Dieser Film punktet mit einem überzeugenden Konzept, mit grossartiger Kameraführung, Inszenierung, Artdirection, Styling, Set Design, Lichtsetzung und tollen Locations – in der Umsetzung wird eine grosse Liebe zum Detail spürbar. Kurz, ein grossartiges Gesamtpaket. Das gibt Gold.»

Produktionsfirma: Shining Pictures
Auftraggeber: Samsung Corporate Affairs
Agentur: Jung von Matt/Limmat



Gold-Edi für «Die Wahrheit über unsere KV-Lehre»
(Corporate Communication: Image / Brand)

Die Begründung der Jury: «Ein unerwartet selbstironischer Film aus einer Branche, welche sich sonst nicht mit frechen Filmen hervortut. Die Regie beweist viel Feingefühl im Umgang mit den jugendlichen Protagonisten und inszeniert diese unverfälscht. Selten wurde ein Lehrbetrieb mit so viel Charme dargestellt. Das ist der Jury Gold wert.»

Produktionsfirma: Filmgerberei
Auftraggeber: Zürcher Kantonalbank



Gold-Edi für die «Clash»-Serie – Ladies vs. Gents, Oper vs. Trap, Jägerin vs. Sammler
(Branded Content: Storytelling / Fiktion)

Die Begründung der Jury: «Spannend und packend von Anfang bis zum Schluss, wie hier die verschiedenen Welten aufeinandertreffen. Wunderschön gefilmt, sehr schön umgesetzt mit einer beindruckenden Auswahl der Protagonisten. Man wünscht sich mehr solcher Filme. Für diese Serie gibt es Gold.» Oder in den Worten von Tobias Fueter, Director und Partner bei der Produktionsfirma Stories, in einem persoenlich.com-Interview: «Das ist glaubwürdiger Branded Content.»

Produktionsfirma: Stories
Auftraggeber: Swisscom


Eine Übersicht über alle Gewinner – Gold, Silber, Bronze und Spezial-Edi – finden Sie hier.

«20 Years Greatest Hits» in einer Zeitschrift

Die Preisverleihung stand ganz im Zeichen des Jubiläums mit dem Motto «20 Years Greatest Hits». Dabei wurden nicht nur die erfolgreichsten Edi-Preisträger geehrt, auch eine Jubiläumszeitschrift mit allen Gewinnern der letzten 20 Jahre, produziert vom «persönlich»-Verlag, wurde an die Gäste verteilt. Diese Publikation kann solange Vorrat nachbestellt werden unter administration@edinet.ch. Ebenso liegt sie der Dezember-Ausgabe von «persönlich» bei.

68 Filme waren für die Shortlist nominiert (persoenlich.com berichtete). Sämtliche Gewinnerfilme sind auf edinet.ch publiziert. (cbe)



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191209

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.