18.01.2001

Call Center lancieren Ausbildungsinitiative

Boomende Branche schafft erste Gesamtarbeitsverträge.

Gegen 20 000 Personen sind derzeit in 350 Schweizer Call Centers tätig - vornehmlich für Banken, Versicherungen, Telekom-Anbieter und andere Unternehmen. Auf Vollzeitstellen umgerechnet hat sich die Zahl der Arbeitsplätze seit 1997 auf rund 12 200 praktisch verdreifacht, wie Roger Meili, Präsident des Branchenverbandes CallNet.ch, gestern an einer Medienkonferenz erklärte. In den kommenden Jahren dürfte das Wachstumstempo noch zunehmen, wenn Call Center mit dem E-Business kombiniert würden. Um die Entwicklung zu bewältigen und um im ausgetrockneten Arbeitsmarkt überhaupt genügend qualifizierte Personen zu finden, lanciert die Branche eine Ausbildungsinitiative.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220625

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.