24.08.2000

Analyse

Erste Ergebnisse Jugend-barometers

Für Ausgang, Musik und Mode langt die Schweizer Jugend am tiefsten in die Tasche.

Der VIVA-SWIZZ-Jugendbarometer powered by IHA·GfM ist eine Mehrthemenbefragung via Internet bei VIVA-SWIZZ-Clubmitgliedern im Alter von 13 bis 22 Jahren. Die Themen der ersten Welle des Online-Jugendbarometers beinhalteten Fragen über den Sender, über das Markenbewusstsein und die Konsum- und Freizeitaktivitäten der Jugendlichen. Für weitere Wellen sind Fragen zu den Einstellungen und Meinungen von Jugendlichen, zum Lifestyle und den zukünftigen Trends geplant.

Wie funktioniert der Online-Jugendbarometer?

Die jugendlichen VIVA-SWIZZ-Clubmitglieder wurden von IHA·GfM per E-Mail angeschrieben und gebeten, an der Online-Befragung teilzunehmen. Das E-Mail enthielt den Link auf die IHA·GfM-Befragungssite, auf der der Fragebogen ausgefüllt werden konnte. Dank der grossen Internet-Begeisterung unter dem jugendlichen Zielpublikum und der Gewandtheit im Umgang mit dem Internet erzielte die Befragung eine hohe Rücklaufquote.

Konsumgewohnheiten der Jugendlichen

Erstaunlicherweise legen die Jugendlichen nicht so sehr Wert auf Markenkleidung wie ursprünglich angenommen. Dennoch gibt es einige Marken, die unter den Jugendlichen "angesagt" sind. Es ist nicht schwer zu erraten, welche Marken dies z.B. im Sportbereich sind. Auch beim Thema rund ums Mobiltelefonieren gibt es einen Spitzenreiter. Generell geben die Jugendlichen den ihnen monatlich zur Verfügung stehenden Geldbetrag, für den Ausgang (53,2 Prozent), CDs (46 Prozent), Kleider/Schuhe (37,5 Prozent) und für SMS-Nachrichten (18,9 Prozent) aus. Nicht zu unterschätzen ist der Faktor "Sparen". Nach Antworthäufigkeiten sortiert, erscheint "das Sparen" mit 14,7 Prozent an 6. Stelle – zwar nach dem Kino (16,9 Prozent), dennoch vor Zigaretten und Alkohol (13,2 Prozent).

Was machen die Jugendlichen in ihrer Freizeit?

Als Freizeitbeschäftigungen geben die Jugendlichen den Ausgang in Bars und Discos an. Viele Jugendliche verbringen ihre Freizeit auf der einen Seite aktiv mit Sport, auf der anderen Seite im stillen Kämmerlein mit Surfen im Internet. Das Bedürfnis nach zwischenmenschlicher realer oder virtueller Kommunikation scheint sich die Waage zu halten. Denn, die virtuelle Ebene scheint einen Partygang oder den Gang ins Kino mit den Kollegen nicht zu ersetzen. So oder so: Längst ist der Marktplatz "Jugendliche" und das damit verbundene Potential erkannt.

Der VIVA-SWIZZ-Jugendbarometer steht allen Interessenten als Erhebungsinstrument zur Verfügung. Weitere Informationen unter http://www.radiotele.ch oder http://www.ihagfm.ch unter Lösungen/Online Research oder bei Rena Snoy, Kundenberaterin & Projektleiterin IHA·GfM Online Research, 041 632 94 18.

Ergebnisse zu VIVA-SWIZZ



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211019

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.