23.06.2019

Philip Morris

«Ich rauche keine Zigaretten!»

In auffälligen Zeitungsinseraten empfiehlt Dominique Leroux, Managing Director von Philip Morris Schweiz, keine Zigaretten mehr zu rauchen. Ein Widerspruch oder ein Marketinggag?
Philip Morris: «Ich rauche keine Zigaretten!»
Dominique Leroux, Chef von Philip Morris Schweiz, empfiehlt in einer Zeitungskampagne von Publicis Zigarettenverzicht. (Bild: zVg.)
von Matthias Ackeret

Herr Leroux, in grossen Interviews verkünden Sie, dass Raucherinnen und Raucher keinen Grund mehr haben, sich für Zigaretten zu entscheiden. Ist das Ihre ehrliche Meinung oder ein «Marketinggag»?
Das ist meine ehrliche Meinung und die Unternehmensstrategie von Philip Morris International. Wir haben klar kommuniziert, dass wir aus dem traditionellen Zigarettengeschäft aussteigen und uns voll auf die neuen Produkte wie «Tabak-Dampfer» und «E-Zigaretten» konzentrieren werden. Natürlich nicht über Nacht, das ist klar, denn so ein grundlegender Strategiewechsel braucht Zeit. Aber in Japan, das weltweit führend ist, macht IQOS schon 16 Prozent des Gesamtmarkts aus. Und auch in der Schweiz, wo wir es erst vor rund vier Jahren zu lancieren begannen, sind es schon 2,5 Prozent – und in grossen urbanen Zentren Gegenden sogar bis viermal so viel.

PMI_002669-00_SC19_SI_Statement_420x282_co3_D[4][1]

Was ist der Vorteil von IQOS?
IQOS erhitzt echten Tabak, anstatt ihn zu verbrennen und produziert 95 Prozent weniger schädliche chemische Substanzen als Zigaretten.

Ist IQOS absolut unschädlich?
Nein, IQOS ist nicht risikofrei und darauf weisen wir auch ausdrücklich hin. IQOS ist deshalb nur für erwachsene Raucher, die nicht aufhören wollen oder können Tabak zu konsumieren und eine bessere Alternative zu herkömmlichen Zigaretten suchen.

Was unterscheidet IQOS von anderen Elektrozigaretten, die bereits auf dem Markt sind?
IQOS ist keine E-Zigarette, denn IQOS funktioniert auf Tabakbasis. Demgegenüber ist die Basis von E-Zigaretten eine nikotinhaltige Flüssigkeit ohne Tabak – und ohne den natürlichen Tabakgeschmack.

Wie ist die Resonanz auf IQOS bei Ihren Kundinnen und Kunden?
Zuerst sind manche skeptisch, weil IQOS noch neu ist. Deshalb investieren wir viel Zeit in die Aufklärung von Raucherinnen und Rauchern, die von traditionellen Zigaretten auf IQOS umsteigen wollen. Auch die IQOS, die wir im Rahmen unserer neuen Werbekampagne drei Tage kostenlos anbieten, geben wir erst nach Schulung und Einführung an die Interessenten ab, also erwachsene Raucherinnen und Raucher. Aber wenn die Raucher erst einmal sehen, was das ihnen bringt und wenn sie IQOS getestet haben, dann ist die Resonanz sehr positiv. Deshalb werden wir Ende dieses Jahres in der Schweiz schon 100'000 IQOS-Userinnen und -User haben und machen global betrachtet bereits rund 14 Prozent unseres Konzernjahresergebnisses mit IQOS.

Wie ist die Resonanz bei Ihren Mitbewerbern auf Ihren Aufruf?
Das müssen Sie diese selber fragen.

Glauben Sie, dass IQOS langfristig die herkömmliche Zigarette verdrängen wird?
Garantiert! Auch die Zigarettenkonsumentinnen und -konsumenten sind heute gesundheitsbewusst und werden es in Zukunft noch mehr sein. Der beste Weg für sie ist deshalb, ganz mit Rauchen aufzuhören. Aber jene, die dies nicht schaffen oder nicht schaffen wollen, für die ist IQOS eine bessere Alternative zu Zigaretten.

Wenn es keinen Grund mehr gibt, um Zigaretten zu rauchen, drängt sich eine Frage auf: Wann stellt Philip Morris die Zigarettenproduktion auf?
In Neuchâtel, wo wir neben unserem weltweiten Forschungs- und Entwicklungszentrum «The Cube» auch eine grosse Fabrik haben, haben wir schon diverse Produktionsbahnen von der Herstellung herkömmlicher Zigaretten auf die sogenannten «Heets», das heisst die Tabaksticks, die mit IQOS erhitzt werden, umgestellt. Dieser Prozess findet auch in anderen Werken statt. Aber das dauert natürlich länger als nur bis übermorgen. Denn es geht darum, weltweit eine Milliarde Raucherinnen und Raucher zum Umdenken zu bewegen und von IQOS und den anderen neuen Produkten zu überzeugen.

Sind Sie selber Raucher?
Nein, natürlich nicht. Ich benütze IQOS.

 



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Cedric Loup, 22.06.2019 23:14 Uhr
    Hopela, dass nenne ich jetzt mal Chapeau. Herr Leroux hat das ganz schön gesagt, dass die Iqos keine E-Zigarette ist. Dankeschön für das Eingeständnis. Grüsse Cedric Loup

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191214

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.