05.06.2020

Aroma

Mit Illusionen für Wow-Effekte sorgen

Für das Wow Museum im Herzen Zürichs ist das gesamte Aroma-Leistungsspektrum zum Einsatz gekommen.
Aroma: Mit Illusionen für Wow-Effekte sorgen
Am 10. Juni öffnet in Zürich das Wow Museum. (Bilder: zVg.)

Von der Entwicklung der Corporate Identity bis hin zur räumlichen Inszenierung und dem Innenausbau – Aroma hat den Auftritt des Wow Museums gestaltet. Am Mittwoch, 10. Juni 2020, ist es nach eineinhalb Jahren Entwicklung so weit: die Räume voller Illusionen öffnen für das Publikum.

In zwölf Illusionsräumen und auf über 400 Quadratmetern tauchen die Besuchenden ein in Farben, Spiegelwelten und Lichtinstallationen. Hier steht die Erde Kopf, verliert man sich in der Unendlichkeit und erlebt neue Perspektiven. Das Wow Museum in Zürich bietet für jede Altersgruppe Unterhaltung, Spass und Überraschendes und animiert zum interaktiven Mitmachen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Für das Museum entwickelte das Aroma-Creative-Team das Corporate Identity sowie sämtliche Kommunikationsmassnahmen. An den individuellen und überraschenden Rauminszenierungen arbeiteten Raumkonzepter, Szenografen und Architekten unter Mitwirkung diverser Fachplaner und in enger Zusammenarbeit mit dem Initianten-Ehepaar Vanessa und Matthias Kammermann. Unter der Bauleitung von Aroma und gemeinsam mit unseren Partnern Vision Inside (Multimedia und Elektro), A-I-M (Innenausbau), Naut (Interaction Design) und Maler Carchidi wurde das ehemalige Möbelgeschäft zu Räumen voller Illusionen umgebaut. In den Werkstätten von Aroma entstanden diverse Individualbauten, Beschriftungen und Folierungen.

WOW_Logo_animiert

«Für das Wow Museum konnten wir unser gesamtes Aroma-Leistungsspektrum einsetzen. Das Team bestand aus Mitarbeitenden aller drei Aroma-Hubs Creative, Architecture und Production. Jetzt freuen wir uns sehr, wenn das Museum am 10. Juni für die Besucher öffnet», wird Yves Thommen, Projektentwickler und Art Director bei Aroma, in der Mitteilung zitiert.

Matthias Kammermann, Initiator und Founder des Wow Museums, ergänzt: «Wir sind nachhaltig beeindruckt von Aromas Umgang mit einer nicht alltäglichen Thematik. Das Team hat sehr schnell unsere Idee aufgenommen und zusammen haben wir mit viel Engagement und Freude ein geniales Konzept erarbeitet. Die Breite der Kompetenzen von Aroma verbunden mit dem starken Partner-Netzwerk hat es ermöglicht, dieses komplexe Vorhaben effizient und erfolgreich zu realisieren». (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200715

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.