04.07.2022

JTI

Olesja Flores übernimmt Führung

Die gebürtige Lettin löst Andrew Reay ab, der nach 30 Jahren bei dem Tabakunternehmen in den Ruhestand geht.
JTI: Olesja Flores übernimmt Führung
War für das Tabakunternehmen unter anderem in der Ukraine, am Hauptsitz in Genf sowie als Länderchefin für Dänemark tätig: Olesja Flores. (Bild: zVg)

Ab 1. Juli 2022 übernimmt Olesja Flores die Leitung des Schweizer Marktes von JTI mit Sitz in Dagmersellen (LU). In den vergangenen zweieinhalb Jahren trug die 46-Jährige die operative Verantwortung für JTI in den baltischen Staaten sowie Island und Finnland. Die gebürtige Lettin begann ihre Karriere bei JTI im Jahr 2001 in Lettland und hatte in der Folge diverse Führungspositionen in dem Unternehmen inne. Unter anderem war sie in der Ukraine, am Hauptsitz in Genf sowie als Länderchefin für Dänemark tätig.

Ausgezeichnet mit dem Top Employer Award

Andrew Reay, bisheriger General Manager Schweiz, trat per Ende Juni 2022 in den Ruhestand. Unter seiner Leitung wurde der Marktanteil in der Schweiz weiter gesteigert, wie es in einer Mitteilung heisst. Zudem belegte JTI erneut einen Podestplatz bei der Verleihung des Top Employer Awards in der Kategorie mittelgrosse Unternehmen der Schweiz. «Ich danke Andy Reay ganz herzlich für das grosse Engagement in unserem Unternehmen und wünsche ihm für seine Zukunft nur das Beste», wird Stefan Fitz, Regional President Western Europe von JTI in der Mittteilung zitiert. «Mit grosser Freude heisse ich Olesja Flores willkommen. Ich bin überzeugt, dass sie die Erfolgsgeschichte von JTI in der Schweiz fortsetzen wird.»

45'000 Mitarbeitende weltweit

Japan Tobacco International (JTI) ist ein führendes internationales Tabakunternehmen und in mehr als 130 Ländern tätig. Zu seinen Zigarettenmarken gehören unter anderem Winston, Camel und Natural American Spirit. Zudem wurde im November 2019 das tabakfreie, orale Nikotinprodukt der Marke Nordic Spirit in der Schweiz lanciert. JTI mit Hauptsitz in Genf beschäftigt weltweit über 45'000 Mitarbeitende. Der Schweizer Produktions- und Marktstandort mit rund 300 Mitarbeitenden befindet sich in Dagmersellen (LU). (pd/ma)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220813

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.