13.10.2022

SportX statt SportXX

Was die Änderung für den Neuauftritt bedeutet

Zwei Future Stores machen den Anfang: Das neue Logo – ein neues X-Signet – wird in einem Roll-out-Prozess bis September 2023 schweizweit implementiert. Die Anpassung aller Werbemittel erfolgt somit erst auf den offiziellen Logo-Launch.

Das Zusammenspiel von physischer und psychischer Gesundheit erlangt eine immer grössere Wichtigkeit. Neben körperlicher Fitness braucht es heute auch mentale Stärke, um den Herausforderungen des Alltags gewachsen zu sein. Dies hat SportX laut eigenen Angaben erkannt, weshalb die Migros-Tochter sich mit der neuen, kürzlich lancierten Markenphilosophie «Strong Body. Strong Mind.» gemäss einer Mitteilung neu ausgerichtet hat (persoenlich.com berichtete). 

Apropos SportX: Weshalb hat die Migros-Fachmarktkette, die seit einer gefühlten Ewigkeit unter «SportXX» auftritt, ein «X» aus dem Namen gestrichen? «Kundenbefragungen zeigten uns, dass das Doppel-X eher negativ konnotiert ist und nicht dem Qualitätsaspekt entspricht, den wir eigentlich anbieten. Das neue X stellt zudem die Verbindung zwischen Body & Mind dar. Deshalb ändern wir nun den Namen auf SportX», wird Ophélie Döbler, Chefin der beiden Ketten SportXX und Bikeworld, in einem Bericht der Handelszeitung zitiert.

Verantwortlich für die neue Markenphilosophie ist das Team Connect der Agenturholding WPP. Mussten nun die Werbemittel der Mitte September publizierten Kampagne entsprechend der Namensänderung angepasst werden? «Bei dieser Kampagne ist das neue X-Signet sehr präsent und soll als klares Design und Markenelement erkennbar sein. Das Logo wird in einem Roll-out-Prozess sukzessive bis September 2023 in der ganzen Schweiz implementiert», wie es beim Team Connect auf Anfrage von persoenlich.com heisst. Die Anpassung aller Werbemittel erfolge somit erst auf den offiziellen Logo-Launch im nächsten Jahr.

Future Stores als Pilotphase

Das neue Logo beziehungsweise der neue Name sei zurzeit nur in den zwei neuen Future Stores in Crissier (Kanton Waadt) und Schönbühl (Kanton Bern) sichtbar, die am 13. Oktober eröffnet wurden.

Team Connect ergänzt gegenüber persoenlich.com: «Die zwei Future Stores dienen als Pilotphase für den neuen, ganzheitlichen Ansatz –Bedürfnisse der Kunden von Produkten, Dienstleistungs- bis hin zu Coaching-Angeboten.» Und weiter: «Damit möchte SportX sicherstellen, dass die Future Stores mit dem neuen und innovativen Ladenkonzept gänzlich auf die neue Philosophie ‹Strong Body. Strong Mind› abgestimmt sind.»

Wellbeing-Bereich als Herzstück

Im Zentrum der neuen Filialen stehe der «Wellbeing-Bereich», wie es in der Mitteilung weiter heisst. Hier würden vor allem die Themen Regeneration, Ernährung sowie mentale Fitness aufgegriffen und das Produktsortiment mit Fokus auf die mentale Gesundheit ausgebaut. Auch die erweiterten Beratungs- und Coaching-Dienstleistungen, wie zum Beispiel der Body Check-Up, bei dem innerhalb von Sekunden eine Bestandsaufnahme der körperlichen und mentalen Fitness erfolgt, seien im Wellbeing-Bereich angesiedelt.

Die klassischen Sortimentskategorien sollen diesen Bereich umrunden, um die Verbindung von physischer und mentaler Fitness «auch sichtbar zu komplementieren», wie es weiter heisst. Für eine bessere Orientierung auf den neuen Flächen wurden «die Sortimente gestrafft, die Kategorien neu gesamtheitlich präsentiert und mittels inspirierender Produktpräsentationen in Szene gesetzt».

Body Check-Ups neu im Angebot

Neben dem Ausbau weiterer Services und Beratungsdienstleistungen bietet SportX laut eigenen Angaben als erster Sporthändler in der Schweiz den Body Check-Up an, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Kundinnen und Kunden könnten in den neuen Filialen mit einem Diagnostik-Tool ihren individuellen Health-Index ermitteln lassen, welcher sich aus Fitness-, Erholungs- und Ernährungsindizes zusammensetzt. Gemeinsam mit ausgebildeten Coaches würden die Ergebnisse vor Ort ausgewertet und in einem 20- bis 30-minütigen Gespräch «massgeschneiderte Lösungen» entwickelt als Basis für Trainingspläne und Coachings, die durch fachlich geschultes Personal durchgeführt werden. Weitere Infos zum Body Check-Up gibt es unter diesem Link.

Darüber hinaus setze SportX weitere digitale Tools ein, wie zum Beispiel die Vicoach-App, welche die Messdaten des Body Check-Ups übersichtlich abbilde und den Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit gebe, diese regelmässig am eigenen Smartphone zu überprüfen und neuere mit früheren Messungen zu vergleichen. (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221208

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.