29.11.2019

CH Media

Bundeshaus-Redaktionen von TV und Radio vereint

Zum Start der neuen Legislatur beliefert CH Media ihre Sender TeleZüri, Tele M1, TeleBärn, TVO und Tele 1 sowie Radio 24, Radio Argovia, Radio FM1 und Radio Pilatus aus einer gemeinsamen Bundeshaus-Redaktion. Leiter wird Matthias Steimer.
CH Media: Bundeshaus-Redaktionen von TV und Radio vereint
Verantworten die Berichterstattung der CH-Media-Sender aus Bern: Nico Bär und Matthias Steimer. (Bild: CH Media)

Ab 1. Dezember werden die fünf regionalen TV-Sender (TeleZüri, Tele M1, TeleBärn, TVO und Tele 1) und die vier Radio-Sender (Radio 24, Radio Argovia, Radio FM1 und Radio Pilatus) von einer konvergenten Bundeshausredaktion bedient. Der bisherige TV-Korrespondent Matthias Steimer und der bisherige Radio-Korrespondent Nico Bär spannen ab 1. Dezember für die TV- und Radio-Berichterstattung über die Bundespolitik zusammen. Sie bilden eine 2-Mann-Redaktion, während der Sessionen werde diese zusätzlich durch Mitarbeiter aus der TeleBärn-Redaktion verstärkt. Oliver Steffen, Co-Chefredaktor CH Media TV, ist überzeugt, dass die neue gemeinsame Bundeshausredaktion ein Gewinn ist: «Immer mehr regional relevante Themen werden in Bern entschieden. Unsere konvergente und erfahrene Bundeshaus-Redaktion wird so darüber noch besser berichten können.»

Auch der neue Redaktionsleiter Matthias Steimer freut sich: «In diesen politisch unglaublich spannenden Zeiten wollen wir im Bundeshaus präsenter sein und Einordnungen und Analysen für alle Empfangsgeräte liefern», lässt er sich in einer Mitteilung zitieren. Die Redaktion erhalte in Kürze zum Radio- auch ein TV-Studio für noch mehr Live-Schaltungen und -Analysen.

Zu Kündigungen komme es deswegen nicht, sondern CH Media baue hier eher aus, sagt Steffen, Co-Chefredaktor CH Media TV, auf Anfrage von persoenlich.com.

Matthias Steimer ist seit 2014 Bundeshaus-Korrespondent für TeleZüri, Tele M1 und TeleBärn und produziert den SonnTalk. Seine journalistische Laufbahn begann der 34-Jährige bei der Aargauer Zeitung, absolvierte von 2009 bis 2010 zwei Praktika auf den SRF-Redaktionen Arena und Club. Danach stiess er als Newsdesker und Videojournalist zu TeleZüri.

Nico Bär ist seit 2017 Bundeshaus-Korrespondent für die CH-Media-Radiosender und beliefert zusätzlich weitere Privatradios. Als Praktikant erlernte er 2010 bei Radio Top das journalistische Handwerk und wurde anschliessend News-Redaktor und Chef vom Dienst. 2013 wechselte der heute 32-Jährige als News-Redaktor, Tagesleiter und stellvertretender Bundeshaus-Korrespondent zu Radio 24. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191215

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.