29.11.2018

Bundeshaus-Radio

Cossette Espinoza wird Korrespondentin

Die 38-jährige Bernerin folgt auf Franziska Boser. Sie wird für 13 Deutschschweizer Privatradios berichten.

Cossette Espinoza wird neue Korrespondentin beim Bundeshaus-Radio. Die 38-jährige Bernerin tritt die Nachfolge von Franziska Boser an, welche sich künftig ihrer Familie widmen wird, wie es in einer Mitteilung heisst.

Cossette Espinoza

Espinoza arbeitete nach Abschluss des Lehrerseminars zunächst als Mittel- und Oberstufenlehrerin. Während dieser Zeit war sie zudem als freie Mitarbeiterin für verschiedene Berner Zeitungen tätig. Von 2014 bis 2017 wirkte Espinoza als Nachrichten-Redaktorin bei Radio Bern1. Ab Februar 2019 ist Espinoza nun als Redaktorin für das Bundeshaus-Radio tätig, für welches sie bereits im vergangenen Sommer mehrfach im Einsatz stand.

Das Bundeshaus-Radio wird von der Radio Zürisee AG seit 2008 als eigenständige Marke geführt und arbeitet journalistisch selbständig. Der Korrespondenten-Dienst berichtet täglich für 13 Deutschschweizer Privatradios mit insgesamt rund einer Million Hörerinnen und Hörern über nationale Themen und die aktuellen Geschehnisse in der Bundeshauptstadt. Die Redaktion des Bundeshaus-Radios setzt sich künftig aus Matthias Strasser und Cossette Espinoza zusammen. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.