04.08.2021

Nau.ch

Kommentarflut als grosse Herausforderung

Das Newsportal zählt mittlerweile täglich 10'000 Kommentare von Leserinnen und Lesern. Nicht immer ist der Tonfall angemessen. Die Diskussionskultur sei ein «intensiver Prozess», heisst es bei Nau.
Nau.ch: Kommentarflut als grosse Herausforderung
Mensch und Maschine überprüfen bei Nau.ch die eingehenden Kommentare. (Bild: persoenlich.com/cbe)
von Christian Beck

«Hie und da lese ich die News auf Nau und auch die Kommentare, weil ich Interesse an anderen Meinungen habe», schreibt ein persoenlich.com-Leser an die Redaktion. «In letzter Zeit stelle ich fest, dass extrem stark beleidigende Kommentare veröffentlicht werden.» Es arte aus, meint er.

Vor einem Jahr hiess es bei Nau, dass täglich rund 7000 Kommentare eingehen. Sämtliche Wortmeldungen würden von einem externen Team geprüft und manuell freigeschaltet (persoenlich.com berichtete). «Die Anzahl der Kommentare auf Nau.ch ist erneut enorm gewachsen. Mittlerweile verzeichnen wir täglich weit über 10'000 Kommentare», sagt Nau-Sprecherin Nina Meyer auf Anfrage. Diese Zahl sei umso erstaunlicher, wenn man wisse, dass nur etwa ein Prozent der monatlich über drei Millionen Leserinnen und Leser Kommentare abgeben würden.

Meyer gesteht ein: «Die Diskussionskultur in unseren Kommentarspalten ist und bleibt daher ein stetiger, intensiver Prozess.» Täglich werde an einer Verbesserung des Filterungsprozesses gearbeitet. Dieser bestehe aus Maschine (Tool: Conversario) und Mensch. «Mit Hochdruck arbeiten wir daran, den Systemalgorithmus weiter zu verbessern», so Meyer. Als zusätzliche Massnahme werde die Kommentarspalte bei heiklen Themen von Beginn an geschlossen – «wie zum Beispiel bei Polizeimeldungen, Flüchtlings- oder Genderthemen», so Meyer.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Hans Herrmann, 11.08.2021 09:43 Uhr
    " ... der monatlich über drei Millionen Leserinnen und Leser" ??? Wie kommt Nau.ch auf diese Fantasiezahl? Da wird doch geschummelt! Ansonsten würden sie doch ihre Zahlen wie alle anderen (ausser die NZZ) auch via Mediapulse messen und publizieren lassen?
  • Urs Weber, 09.08.2021 20:16 Uhr
    Ich hatte nau.ch mal auf einen wirklich fiesen Bodyshaming Kommentar auf Twitter hingewiesen. Als Dank wurde ich von nau.ch wie von Michael Zbinden blockiert. Der Hass ist und bleibt ein Teil des Geschäftsmodells wie das Verkaufen von Sonnenbrillen und Hoola Hoop Reifen.
  • Victor Brunner, 05.08.2021 12:24 Uhr
    Keine anonymen Kommentare und das Problem ist gelöst. Aber zugunsten von vielen Klicks nimmt Nau Hasskommentare in Kauf!
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210926

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.