11.07.2018

Radioschule Klipp+Klang

Peter Walt bildet künftig Radioneulinge aus

Der langjährige SRF-Radiomacher übernimmt ab August die Bereichsleitung Aus- und Weiterbildung.
Radioschule Klipp+Klang: Peter Walt bildet künftig Radioneulinge aus
Gibt sein Radiowissen an «Cracks der Zukunft» weiter: Peter Walt. (Bild: zVg.)

Peter Walt übernimmt per Mitte August die Bereichsleitung Radio Aus- und Weiterbildung der Radioschule Klipp+Klang. Er folgt auf Anna Tavernini, die aus dem Kernteam der Schule ausscheidet, um ihr Masterstudium abzuschliessen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Der 53-jährige Walt begann seine Radiolaufbahn bei Radio Zürisee und Radio 24. Von 1997 bis 2016 prägte seine Stimme Sendungen auf DRS 3. In den vergangenen zwei Jahren hat er freiberuflich in verschiedenen Radioprojekten und als Kursleiter gearbeitet. Seine Motivation für die neue Herausforderung ist gross: «Ich freue mich riesig, meine Leidenschaft aus über drei Jahrzehnten Radio, von der analogen Pionierzeit bis zu meinem vollautomatisierten Webradio, an die Radio-Cracks der Zukunft weitergeben zu können», wird Walt zitiert.

Walt mit seiner breiten Erfahrung sei für die Radioschule Klipp+Klang ein Gewinn, heisst es weiter. Die als NPO organisierte Schule, die ihren Schwerpunkt in der Grundausbildung bei Angeboten für Sendungsmachende von freien Radios sowie in Spezialkursen für alle Radios hat, holt sich mit ihm einen versierten Profi mit an Bord. Sein Pensum an der Schule ist 80 Prozent. Als Bereichsleiter Radio Aus- und Weiterbildung wird er mitunterrichten, zudem ist er für das Qualitätsmanagement von EduQua zuständig. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar