25.07.2020

Tamedia

Sommerserie zur Schweizer Kultiviertheit

Die Tamedia-Bezahlzeitungen lancieren ein Quiz, um herauszufinden wie kultiviert Herr und Frau Schweizer sind. Die anonyme Umfrage wird auf beiden Seiten des Röstigrabens durchgeführt.

In der Sommerserie «kultiviert» der Tamedia-Bezahlzeitung können Userinnen und User ab Sonntag, 15 Uhr, ihre Kultiviertheit testen, wie es in einem Input an persoenlich.com heisst. In einer anonymen Umfrage werden Freizeitverhalten und Manieren eingeschätzt, aber auch mit konkreten Beispielen Belesenheit und Bildung getestet. Beteiligt sind neben Deutschschweizer Medien wie dem Tages-Anzeiger, der Basler Zeitung oder dem Bund auch die Westschweizer Medien 24 heures und Tribune de Genève.


kultiviert-01 (1)


Entstanden sei die Idee im Rahmen des Tamedia-Netzwerks Community/User Experience. «Wir haben schon mit anderen Projekten den Röstigraben überquert», sagt Linus Schöpfer, Kulturredaktor und Projektverantwortlicher, gegenüber persoenlich.com «Etwa mit der Suche nach dem hässlichsten Verkehrskreisel, oder mit dem Populistenquiz von Philippe Zweifel.»

Die Serie startet am 26. Juli und dauert bis 31. Juli, die Umfrage ist von Sonntag bis und mit Dienstag online. Die Auswertung erfolgt am Donnerstag. «Wir sind gespannt, ob wir grosse Unterschiede zwischen der West- und der Deutschschweizer Leserschaft feststellen können», so Schöpfer. «Ansonsten hoffen wir, dass die Leserinnen und Leser eventuell die eine oder andere interessante Bildungslücke bei sich entdecken, und dass sie sich ganz einfach gut unterhalten mit der Serie.»

Screenshot Umfrage (1)


Teil der Sommerserie seien unter anderem auch ein Röstigraben-Gespräch mit Pierre Ruetschi, dem früheren Chefredakteur der Tribune de Genève, und ein Essay des Spitzendiplomaten Paul Widmer, der über die beruflichen Vorteile der Kultiviertheit schreibt. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Robert Holzer, 26.07.2020 16:31 Uhr
    Lieber Herr Brunner, Journalismus in der Schweiz, gar mit Kultur. Aber jetzt nicht ernsthaft, oder? Tx Media ist die Berlusconisierung der schweizer Medienlandschaft. Und immer schön mit dem Finger auf den Christof aus Herrliberg zeigen. (Der mit den vielen Gratisanzeiger) In diesem Punkt stimme ich ihnen zu.
  • Victor Brunner, 24.07.2020 17:52 Uhr
    Warum nicht ein Fragequiz zur Kultur des Journalismus in der Schweiz. Eine Nabelschau wäre doch einmal angebracht und nicht immer den anderen auf die Finger schauen. Aber das ist TAmedia, internes verschleiern, mit dem grossen Finger auf Andere zeigen!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200804

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.