15.10.2019

Login-Allianz

Warum «Watson» nicht dabei ist

Zum Start der Login-Allianz erklärt das Newsportal, warum es sich nicht beteiligt – in drei Punkten.
Login-Allianz: Warum «Watson» nicht dabei ist
«Watson» und die Login-Allianz: «Das passt einfach nicht.» (Bild: Keystone)

Ab heute startet der Versuch der grossen Medienhäuser etwas mehr vom Datentopf im Internet zu bekommen (persoenlich.com berichtete). Tamedia, Ringier, NZZ, CH Media sowie irgendwann die SRG wollen die User dazu bringen, sich auf ihren Online-Plattformen zu registrieren. «Watson» macht jedoch nicht mit. Die Vertreter der Medienhäuser äusserten beim Interview mit persoenlich.com jedoch, dass sie damit rechnen, dass sich «Watson» das nochmals überlegen werde.

Zurzeit sieht es nicht danach aus, als würde «Watson» seine Meinung in nächster Zeit ändern. Pünktlich zum Start der Login-Allianz veröffentlichte das Newsportal am Dienstag einen Artikel, in dem beschrieben wird, «warum bei ‹Watson› heute keine Login-Aufforderung erscheint».

«Watson» zählt drei Punkte auf. Die Marke sei bewusst rein digital lanciert und etabliert worden. Das verspreche implizit, dass Content immer gratis bleibe. Dies sei ein «zentraler Watson-Grundwert» und ein Brechen dieses würde das Publikum nicht goutieren. Zweiter Grund sei, dass Blick Online oder 20 Minuten Online «am Ende ihrer steilen Wachstumskurven in Sachen Reichweite» stehen. «Watson» sei jedoch auf weiteres Wachstum angewiesen. Als drittes und letztes wird argumentiert, «Watson» sei halt einfach nicht zu vergleichen mit lange etablierten Web-Angeboten und daher «passt es nicht für uns». (lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191119

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.