08.02.2024

Campbell & Jones

Ein L für das Luzerner Sinfonieorchester

Die Agentur hat den Auftritt des Orchesters sowie des Le Piano Synphonique Festivals modernisiert.

Das Luzerner Sinfonieorchester (LSO), das renommierte Orchester mit Residenz im Konzert- und Kongresszentrum Luzern (KKL), sowie das Le Piano Synphonique Festival, präsentieren ein umfassendes Re-Branding. Verantwortlich dafür ist die Agentur Campbell & Jones, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Diese Neuausrichtung ziele darauf ab, das visuelle Erscheinungsbild des Orchesters und des Festivals zu modernisieren und die Einzigartigkeit sowie Vielseitigkeit der Musiker und ihrer Kunst in den Vordergrund zu rücken.

Das «L» steht im Zentrum der Neugestaltung als dynamisches, farbenfrohes Rahmenwerk, das für eine lebendige Markenidentität sorgen und die Bilder der Musiker wirkungsvoll in Szene setzen soll. Für das Le Piano Synphonique Festival wurde ein Branding mit emotionaler, sinnlicher Ausstrahlung entwickelt, das die Aufmerksamkeit auf wichtige Bildelemente lenkt und durch seine kühne, minimalistische Gestaltung eng mit der übergeordneten Marke verbunden bleibt.


Diese strategische Neugestaltung repräsentiert einen bedeutenden Schritt für das LSO und das Le Piano Synphonique Festival, welcher phasenweise und Schritt für Schritt über alle Kanäle und Medien vollzogen wird, um eine selbstbewusste und kohärente Marken- identität zu fördern.

Verantwortlich bei Campbell & Jones: Céline Ilmoni (Art Direction), Marc Steimer (Creative Direction/Partner), Nik Zuber (Animation); verantwortlich bei Luzerner Sinfonieorchester: Bernhard Pompeÿ (Chief Marketing & Sales Officer), Meret Wettstein (Marketing). (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240302