17.12.2007

PR Book Award

Eingereichte Konzepte für Jury nicht preiswürdig

Anforderungen nicht erfüllt.

Der "Public Relations Book Award 2007/8" des Viola Falkenberg Verlag wird nicht vergeben. Das teilt dessen Jury nach intensiver Beratung von acht Einreichungen aus Deutschland, der Schweiz und den USA für den Wettbewerb um das beste Konzept eines PR-Sachbuchs mit. Zwar enthielten die Konzepte nach Einschätzung der Jury viele weiterführende und interessante Ansätze. Aber die in der Ausschreibung genannten Kriterien seien nicht in der Qualität erfüllt worden, wie eine Auszeichnung dies fordere.

So habe in diesem Jahr bei einigen Einreichungen der geforderte Textauszug gefehlt. Bei anderen hätte das Thema kein Buch "getragen" oder zu wenig dem geforderten Sachbuchcharakter entsprochen, befand die Jury. Auch sei die Konkurrenzanalyse nicht immer ausreichend gewesen oder nicht hinreichend in die Konzeption eingeflossen. Der "Public Relations Book Award" für die beste Konzeption eines PR-Sachbuches wird im kommenden Jahr erneut ausgeschrieben.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221207

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.