12.11.2020

Evoq

Signaletik für SBB-Neubau in Bern

Die Agentur sollte mit einem Minimum an Schildern ein Maximum an Orientierung bieten.
Evoq: Signaletik für SBB-Neubau in Bern

Im Frühjahr 2020 konnten zahlreiche SBB-Mitarbeitende das «Byte» beziehen, die neue Erweiterung des SBB-Hauptsitzes in Bern Wankdorf. Das neue Gebäude bietet Mitarbeitenden von Personenverkehr, Infrastruktur, Immobilien und IT Platz.

Evoq war verantwortlich für die Planung und Projektierung der gesamten Signaletik auf allen elf Stockwerken, heisst es in einer Mitteilung. Dabei ging es darum, die Wegleitungs- und Raumbeschilderungselemente nahtlos in die offene Architektur des Gebäudes einzufügen und mit einem Minimum an Schildern und Tafeln ein Maximum an Orientierung zu bieten.

thumbnail_evoq_sbb_byte_gang_low

thumbnail_evoq_sbb_byte_uebersicht_low

Die Planung umfasste die sinnvolle Zonierung des Gebäudes, die Evaluation der einzelnen Standorte und die Definition der individuellen Inhalte aller Schilder und Tafeln in den unterschiedlichen Raumsituationen, schreibt Evoq. Nach der Überprüfung der Pläne im Rohbau erfolgte schliesslich die Produktionsvorbereitung von über 600 Schildern und Übersichtstafeln. Die Montage erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Produzenten.

Verantwortlich bei Evoq: Christian Sutter (Mandatsleitung), Daniel Kuster (Projektleitung), Martha Bonk (DTP), Grafe (Produktion) (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201202

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.