23.01.2023

SRF

Zweite «Neumatt»-Staffel startet im Februar

Ab dem 5. Februar sind die acht Folgen der Serie rund um eine Bauernfamilie auf SRF 1 und Play Suisse zu sehen.
SRF: Zweite «Neumatt»-Staffel startet im Februar

SRF 1 zeigt die ersten beiden Folgen der zweiten Staffel der achtteiligen Erfolgsserie «Neumatt» am 5. Februar. Auch die neuen Folgen des Familiendramas um das Überleben eines Hofes wurde unter der Leitung von Showrunnerin Marianne Wendt entwickelt, heisst es in der Mitteilung. Inszeniert wurde die Staffel von Andrea Štaka und Christian Johannes Koch.

Michi hat sich für die Neumatt, für eine Beziehung mit seiner Jugendliebe Döme und für ein unglamouröses Leben als Bauer entschieden. Doch die anderen Bäuerinnen und Bauern im Dorf sind gegen die Neumatt: Sie machen Michi für ihre finanzielle Misere verantwortlich. Um die Bauern für sich zu gewinnen, versucht Michi, einen Deal zwischen der örtlichen Molki und einem Grossverteiler an Land zu ziehen – davon soll auch die Neumatt profitieren. Um sein Ziel zu erreichen, kehrt Michi in seinen alten Job als Consultant zurück. Er greift dabei zu problematischen Tricks. Das bringt ihn in ein moralisches Dilemma zwischen seinem neuen Arbeitgeber und seinen Geschwistern.  

Sarah steht nach dem Aus ihres Fitnessstudios vor einem Neuanfang und übernimmt die Betriebsleitung auf dem Hof – erst widerwillig, dann engagiert. Dabei gerät sie in einen Konflikt mit ihrem Bruder Lorenz (Jérôme Humm) und dessen schwangerer Freundin Jessie (Rumo Wehrli), die ihre eigenen Pläne für den Betrieb haben. Die Mutter der drei Geschwister, Katharina (Rachel Braunschweig), startet währenddessen einen Neuanfang in Zürich. Ihr Ziel: Kampf dem Foodwaste. Und Sarahs Tochter Angie trifft in dieser Staffel zum ersten Mal auf ihren Vater Urs. Eine traumatisierende Erfahrung für Mutter Sarah. 

Das Familiendrama «Neumatt» spielt im Spannungsfeld von Stadt und Land. In der zweiten Staffel werden zu den aktuellen Herausforderungen der modernen Landwirtschaft auch Fragen der Lebensmittelproduktion und -distribution behandelt. 

Unter der Leitung der Producerin Jessica Hefti und den Produzenten Reto Schaerli und Lukas Hobi wird die achtteilige Serie von der in Zürich ansässigen Zodiac Pictures Ltd («Und morgen seid ihr tot», «Die Göttliche Ordnung», «Frieden») produziert. Regie führen Andrea Štaka («Mare») und Christian Johannes Koch («Spagat»). Die Drehbücher wurden unter der Leitung der Showrunnerin Marianne Wendt («Eden», «Der Irland-Krimi», «Zwischen Himmel und Hölle») im Writers‘ Room mit den Autorinnen und Autoren Christian Schiller, Ruth Rehmet, Luisa Ricar und Rahel Grunder entwickelt. Neben dem oben genannten Cast der Wyss-Familie sind in weiteren Rollen Anouk Petri, Hans-Peter Gattiker, Nicola Perot, Christoph Gaugler, Dimitri Stapfer, Lale Yavas und Anna Pieri Zuercher zu sehen. Bettina Alber und Benjamin Magnin zeichnen für die Redaktion SRF verantwortlich. 

Gedreht wurde an verschiedenen Schauplätzen im Zürcher Oberland und in der Stadt Zürich von März bis Juli 2022.

Die zweite Staffel «Neumatt» wird ab Sonntag, 5. Februar 2023, auf SRF 1 jeweils ab 20.05 Uhr ausgestrahlt und ist eine Produktion von SRF und Zodiac Pictures Ltd. Zudem stehen alle Folgen ab Sonntag, 5. Februar 2023, auf Play Suisse zur Verfügung. Ab Sommer 2023 wird auch die zweite Staffel auf Netflix zu sehen sein. Die erste Staffel «Neumatt» bietet Netflix bereits in 30 Sprachen und weltweit 190 Ländern an. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20230130