02.08.2017

Leo Burnett

Eine Rede, die so nur Schweizer verstehen

Michelle Hunziker hat in diesem Jahr eine 1. August-Rede gehalten – und zwar in einem Mix aus Schweizerdeutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Hinter der Promotion stecken der Käseproduzent Emmentaler AOP sowie die Agentur Leo Burnett.
Leo Burnett: Eine Rede, die so nur Schweizer verstehen
Wendet sich in einer 1. August-Rede an die Schweiz: Michelle Hunziker. (Bilder: zVg.)

Von dieser Rede hätte sich Bundesrat Johann Schneider-Ammann bei seiner verunglückten Video-Ansprache letztes Jahr laut Mitteilung eine Scheibe abschneiden können: Denn wie Michelle Hunziker in ihrer 1. August-Rede für Emmentaler AOP die Schweiz feiere, beweise nicht nur Sprachtalent. Es sei auch noch fröhlich und charmant.

Das Besondere: Die wortgewandte Schweizerin hält ihre Rede nicht in jeder Landessprache einmal. Sondern in einem Mix aus allen vier Landessprachen gleichzeitig. Um die Botschaft der Rede zu verstehen, muss man trotzdem kein Sprachgenie sein, heisst es weiter. Denn sie sei so geschrieben, dass man die Aussage auch dann verstehe, wenn man nur eine oder zwei der insgesamt vier Sprachen beherrsche. 

Mit der Rede will Emmentaler Switzerland gemäss Mitteilung daran appellieren, dass «wir auf die Schweiz und ihre traditionelle Vielfalt stolz sein können». Und darauf, dass wir uns zwar nicht in jedem Detail, im Kern aber eben doch immer verstehen würden. «Das ist eine der vielen Besonderheiten, die unser Land zum Original machen. Wie die Löcher den Emmentaler», lässt sich Luana Monopoli, Projektleiterin Marketing & Kommunikation von Emmentaler Switzerland, in der Mitteilung zitieren.

Der Nationalfeiertag als Anlass hat bei Emmentaler Switzerland schon länger Tradition. Von Polo Hofer, der erst kürzlich verstarb, und Christa Rigozzi über Matthias Sempach und Luca Hänni bis Xherdan Shaqiri standen schon viele Schweizer Originale am 1. August hinterm Rednerpult (persoenlich.com berichtete). Trotzdem habe Michelle Hunziker mit ihrer Performance am Set zu beeindrucken gewusst. «Obwohl wir Michelle die Idee auf den Leib geschrieben hatten, waren wir gespannt», wird Axel Eckstein, ECD bei Leo Burnett Schweiz, zitiert. Nach kurzem Warmlaufen habe sie jeden Take fast ohne Stolperer abgeliefert. «Und das, obwohl der Spot unbedingt ein One Shot sein sollte. Respekt», so Eckstein weiter.

Ein Video mit Outtakes vom Dreh kursierte dennoch seit der letzten Juli-Woche im Netz, um die Spannung zu schüren (vgl. Video unten).

Aufhänger der Promotion war auch dieses Jahr wieder der eigens für den Anlass gekäste 1. August-Emmentaler AOP, den es ab Juli immer für kurze Zeit exklusiv bei Coop gibt.

Laibetikette_Emmentaler_1August2017_1


Bildschirmfoto 2017-08-01 um 09.04.59_3
Verantwortlich bei Emmentaler Switzerland: Stefan Gasser (Direktor), Luana Monopoli (Projektleiterin Marketing & Kommunikation); bei Leo Burnett Schweiz: Axel Eckstein (ECD), Christian Bircher (CD), Bastian Otter (Text), Dominik Zekar (Grafik), Dominik Mätzener, Stéphanie Tschanz (Beratung), Suzana Kovacevic (Agency Producer); bei Rosas & Co Films AG: Michael Saxer (Kamera/Regie), Nadia Rosasco (Producer); bei Compresso AG: Suzanne Nievergelt (Leitung PR), Stefanie Kraxner-Langhart (PR), Nadine Caldarella (Beratung), Samuel Rüegger (Entwicklung); Illustration und Schriftgestaltung: Pascal Flühmann (KKADE). (pd/tim)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Girogio Keller
02.08.2017 09:43 Uhr
Wunderbare Idee. Ich bin selbst 7sprachig, muss aber rein vom Ablauf her nörgeld, dass der jeweilige Wechsel zu schnell ging. Ich musste gut hinhören - also wie das bei Deutschschweizern gehen, denen man die zweite Sprache schon in der Primarschule verweigern will?
Gregor Berger
01.08.2017 14:21 Uhr
Merci, liebe Leos, für dieses unaufgeregte, aber nicht minder intelligente Stück Kommunikationskunst. C'est molto guet!
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren