16.01.2020

Publicis-Gruppe

Media und Communications werden vereint

Die «Power of One»-Strategie geht weiter: Nach Leo Burnett, Saatchi & Saatchi oder Notch erfolgt nun am Zürcher Stadelhofen die operative Zusammenlegung mit Publicis Media. Die Gesamtleitung übernimmt CEO Thomas Wildberger. Dirk Lux leitet die Mediaagentur.
Publicis-Gruppe: Media und Communications werden vereint
«Power of One»: Die ganze Geschäftsleitung von Publicis. (Bilder: zVg.)

Die Publicis-Gruppe entwickelt ihre «Power of One»-Strategie weiter. Nachdem bereits Einheiten wie Leo Burnett, Saatchi & Saatchi oder kürzlich auch die Digitalagentur Notch Interactive erfolgreich am Stadelhofen zur Publicis Communications Zürich zusammengeführt worden seien, erfolge nun die operative Zusammenlegung mit Publicis Media – unter der Leitung von CEO Thomas Wildberger.

«Um eine engere und flexiblere Zusammenarbeit im Dienst der Kunden zu gewährleisten, wird die Marke Publicis zur zentralen Plattform, über die alle Kunden der verschiedenen Publicis-Agenturen Zugriff auf das komplette Leistungsportfolio der Gruppe von Kreation bis Media und Technologie bekommen können», so Thomas Wildberger, der gleichzeitig ankündigt, dass die neue Struktur und damit die Publicis-Gruppe am Stadelhofen auch von einer neuen Geschäftsleitung geführt wird. Dieser gehören neben Wildberger der ehemalige Notch-Gesellschafter Peter van der Touw als Chief Operating Officer, Edgar Magyar als Chief Financial Officer sowie Dirk Lux als Chief Media Officer an, heisst es in einer Mitteilung, die persoenlich.com exklusiv vorab vorliegt.

Nicolas Baddour, CEO Publicis Communications mit Sitz in Lausanne, und Alexander Haldemann, CEO MetaDesign, berichten weiterhin direkt an Justin Billingsley, CEO Publicis Group DACH.

Dirk Lux führt Publicis Media

Der Mediazweig der Publicis-Gruppe mit den etablierten Agenturmarken Zenith, Starcom und Performics wird ab 1. März von Dirk Lux geführt. Lux steht bereits seit sieben Jahren im Dienst von Publicis Media in Deutschland. Bis 2019 führte er als CEO mit Zenith die in Deutschland grösste Mediaagentur des Netzwerks und wechselte dann als Chief Growth Officer für die Region DACH zu Publicis Media.

In seiner neuen Rolle als CEO von Publicis Media Schweiz berichtet Lux direkt an Thomas Wildberger. «Es freut mich, dass wir mit Dirk Lux jemanden für die Schweiz gewinnen konnten, der nicht nur ein absoluter Fachmann auf dem Gebiet Media ist, sondern der mit unserer Arbeitsweise 100 Prozent vertraut ist und sie bereits mehrfach erfolgreich angewendet hat», so Wildberger.

An Lux berichten Maria Brinkmann und Evelin Wachter, «die in den vergangenen Jahren massgeblich zum Erfolg von Publicis Media beigetragen haben» und die ab sofort als Geschäftsführerinnen fungieren, heisst es in der Mitteilung weiter. Brinkmann übernimmt als Managing Director die Verantwortung für Zenith, Wachter wird Managing Director von Starcom und Performics und behält ausserdem ihre Funktion als Head of Digital für sämtliche Mediaagenturbrands. Die Standortleitung der Publicis-Media-Niederlassung in Lausanne übernimmt Guillaume de Grave, der ebenfalls direkt an Lux berichtet.

Publicis Media GL

«Mit der neuen Struktur haben wir endlich das Setup, das sich immer mehr Kunden wünschen: Kompetente, ganzheitliche und pragmatische Beratung – ohne lästige Silos», wird Lux in der Mitteilung zitiert.

Marketer würden Partner brauchen, die Marketingtransformation vorleben und nicht in eingefahrenen Silos agieren, ergänzt Publicis-CEO Thomas Wildberger. «In den letzten drei Jahren haben wir mit Blick auf den Wandel auf Kundenseite bereits wichtige Schritte unternommen und viele unserer Einheiten näher zusammengeführt. Der Grund dafür: Wir wollen für unsere Kunden Komplexität abbauen, indem die jeweils Besten aus dem gesamten Netzwerk zusammenarbeiten. Auf diese Weise können wir individuelle, modulare und skalierbare Services anbieten, die leicht und flexibel nutzbar sind.»

Mit der Zusammenlegung von Communications und Media werde nun die nächste Stufe von «Power of One» gezündet und damit ein Setup geschaffen, mit dem «schnell, flexibel und noch umfangreicher» auf Kundenbedürfnisse eingegangen werden könne, so Wildberger weiter. (pd/cbe)



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200924

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.