04.01.2020

Advery

Stefan Grob wird neuer Agenturleiter

Die Kommunikationsagentur schliesst sich mit der PR-Agentur des St. Galler Stadtparlamentariers zusammen. «Wir bauen aus», sagt Grob zu persoenlich.com.
Advery: Stefan Grob wird neuer Agenturleiter
Stefan Grob, Stadtparlamentarier und Unternehmer aus St. Gallen, wird neuer Agenturleiter von Advery, der Ostschweizer Kommunikationsagentur mit sozialer Haltung. (Bild: zVg.)

Die Ostschweizer Kommunikationsagentur Advery hat sich per Januar 2020 mit der PR-Agentur von Stefan Grob, dem St. Galler Stadtparlamentarier und Unternehmer, zusammengeschlossen. Grob selber übernimmt die Agenturleitung bei Advery. Damit geht für den Unternehmer ein Wunsch in Erfüllung, wie es in einer Mitteilung heisst.

Während 20 Jahren hat Unternehmer und Kommunikationsberater Grob seine PR-Agentur Complecta aus St. Gallen aufgebaut und als Inhaber und Geschäftsleiter geführt. Nun sei Complecta Geschichte. Für die langjährigen Kunden von Grob ändere sich derweil nichts – sie würden wie bis anhin von Grob und seinem Team betreut. Sie würden jedoch von den zusätzlichen Leistungen, die Advery bietet, profitieren. «Vorher habe ich eine PR-Agentur geleitet. Im Gegensatz zur Complecta ist Advery eine Fullservice-Agentur – das heisst, das ganze Spektrum an Kommunikationsleistungen wird angeboten, zum Beispiel Gestaltung, Webseiten, Online-Marketing, Fotografie und Textkreation», wird Grob zitiert.

«Die Mitarbeitenden meiner ehemaligen Agentur Complecta wechseln ebenfalls zu Advery. Wir bauen sogar noch aus: Im Januar soll noch eine zusätzliche Grafikerin eingestellt werden und die Beratung wird ebenfalls ausgebaut», so Grob gegenüber persoenlich.com. Der bisherige Agenturleiter von Advery, Mark Schönholzer, habe das Unternehmen bereits vor mehreren Monaten verlassen. «Nach einem erfolgreichen Assessment hat sich Advery für mich als neuen Agenturleiter entschieden», so Grob auf Anfrage.

Agentur mit sozialer Haltung

Die Arbeiten von Advery seien breit gefächert und würden von der PR-Strategie, zum Markenauftritt über Werbekampagnen bis hin zu Corporate-Publishing-Dienstleistungen reichen.

Advery sei eine besondere Agentur: Es ist laut Mitteilung ein Ausbildungsbetrieb, der rund 15 Lernenden mit psychischen oder physischen Schwierigkeiten die Chance gibt, eine Ausbildung als Grafiker, Mediamatiker oder in der Fotografie zu machen. «Das ist einzigartig in der Schweiz und ich freue mich sehr, dass ich diese Agentur mit sozialer Haltung führen darf», so Grob. Wenn immer möglich wird in den Projekten versucht, die jungen Berufsleute zu involvieren und sie auf diese Weise auf ihre Tätigkeit im ersten Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Während der vergangenen zwei Monate hat Grob den Zusammenschluss seines Unternehmens mit Advery vorbereitet und bereits verschiedene Projekte mitbegleitet. «Wir konnten bei einer Wettbewerbspräsentation das Amt für Gesundheit des Kantons Zug überzeugen», so Grob. Das Team um den neuen Agenturleiter habe mit einem partizipativen Ansatz für die Kreation einer Sensibilisierungskampagne zum Thema «psychische Gesundheit bei Jugendlichen» überzeugt. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200225

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.