11.02.2019

Marketeer of the Year Award

Das ist die Shortlist der Nominierten

Nach der Premiere im letzten Jahr wird die Auszeichnung zum zweiten Mal verliehen. Die Jury hat David Allemann (On), Roland Brack (Brack.ch) und Bea Knecht (Zattoo) nominiert. Die Verleihung findet am 26. Februar statt.

Die Jury des «Marketeer of the Year Award» gibt die Shortlist für die Auszeichnung bekannt, die nach der Premiere im Vorjahr am 26. Februar 2019 zum zweiten Mal in Zürich verliehen wird (persoenlich.com berichtete). Diese drei Persönlichkeiten sind nominiert:

  • David Allemann, Mitgründer von On
  • Roland Brack, Gründer und Verwaltungsratspräsident von Brack.ch
  • Bea Knecht, Gründerin und Verwaltungsratspräsidentin von Zattoo


Die Jury begründet in einer Mitteilung die Nominierungen im Einzelnen wie folgt:

David Allemann

David Allemann_On_0095_1

«Gemeinsam mit zwei Freunden gründete der ehemalige Werber und Marketingspezialist David Allemann 2010 das Sportunternehmen On mit dem Ziel, von der Schweiz aus den Laufschuhmarkt zu revolutionieren. Die drei Gründer wurden anfangs belächelt, liessen sich aber nicht beirren. Sie stellten eine radikal neue und patentierte Sohlentechnologie für Laufschuhe vor. Prototypen aus zerschnittenen Gartenschläuchen hatten Pate gestanden. Im Fokus stand dabei ‹leichter und mit mehr Spass zu laufen›. Die Basis für die schnelle weltweite Expansion von On legte Allemann mit einer einzigartigen Design-Identität der Marke und mit einem modernen Marketing, das den klassischen Marketingansatz auf den Kopf stellt. Der Erfolg gibt ihm recht: Mittlerweile sind weltweit mehr als fünf Millionen Fans in On-Schuhen unterwegs. 100 Olympia-Athleten testeten an der Olympiade in Rio einen noch geheimen On-Schuh, und die Schweizer Triathletin Nicola Spirig gewann für On die erste Olympia-Medaille. In der Schweiz ist On bei den Laufschuhen mit über 40 Prozent Marktführer vor den grossen Marken. Die USA ist der grösste Markt von On, und gerade hat Japan die Schweiz bei der Anzahl verkauften On-Schuhe überholt. On aus der Schweiz ist heute die am schnellsten wachsende Laufschuhmarke der Welt.»

Roland Brack

Brack_R1A0730sm

«Vor knapp 25 Jahren hat der 46-jährige Aargauer auf dem Dachstock seines Elternhauses Computerkomponenten für seine Freunde zusammengebastelt, heute ist er mit Brack.ch und seiner Competec Gruppe Chef von rund 620 Mitarbeitenden und erwirtschaftet mit sieben Tochterfirmen jährlich mehr als 700 Millionen Franken Umsatz. Gewinne investiert der Vollblut-Unternehmer konsequent in das weitere Wachstum. Er übernahm insgesamt mehr als 20 Unternehmen, allesamt finanziert mit eigenen Mitteln oder mit wenigen Bankkrediten. Investoren brauchte er dazu nicht. Seit 2012 betreibt er mit der ehemaligen Lego-Fabrik im luzernischen Willisau das grösste und modernste Logistikzentrum im Schweizer E-Commerce. Roland Brack ist bis heute alleiniger Eigentümer der Holding. Das gibt ihm die Freiheit, Entscheidungen schnell und unabhängig zu treffen. Brack steht auch für unkonventionelle Schritte, die sich später als weitsichtig und goldrichtig erweisen. Und nebenbei tüftelt er auch heute noch im Detail an der Optimierung komplexer Logistikprozesse. Mit der Gründung von Brack.ch war er einst Pionier, heute ist er neben den internationalen Giganten der einzige unabhängige Schweizer Online-Anbieter in den Top Ten.»

Bea Knecht

Bea_Knecht

«Im Juni 2006, nur wenige Tage vor Beginn der Fussballweltmeisterschaft, startete Bea Knecht mit Zattoo den ersten TV-Streaming-Dienst in der Schweiz. Der Zeitpunkt war strategisch weitsichtig und clever gewählt, einer von vielen Meilensteinen in der einzigartigen Erfolgsstory von Zattoo. Bereits im März 2007 zählte das Unternehmen zu den Preisträgern des ‹Red Herring 100 Europe›, mit dem jährlich die besten 100 Technologie-Unternehmen in der Region EMEA ausgezeichnet werden. Knecht kennt keinen Stillstand, sie steht für permanente Weiterentwicklung und mutige Entscheidungen. Mit ihren Innovationen bietet sie unzähligen Unternehmen vielseitige Möglichkeiten, neue massgeschneiderte Werbeformen zu nutzen, wie zum Beispiel das Dynamic-Ad-Insertion-Verfahren, das 2017 lanciert wurde. Bei Anbietervergleichen für Endkunden lässt Zattoo seine Mitbewerber im Bereich Senderauswahl und Funktionsumfang weit hinter sich. Zattoo ist heute mit rund 20 Millionen registrierten Nutzern der grösste TV-Streaming-Anbieter in Europa. Im Februar 2018 hat Zattoo eine Depandance in Singapur eröffnet, um von dort aus in der Asien-Pazifik-Region zu wachsen.»


Alle drei Top-Unternehmer werden im Rahmen eines feierlichen Anlasses im Restaurant Razzia in Zürich geehrt. Einer der drei Nominierten wird an diesem Abend als «Marketeer of the Year» ausgezeichnet. Der Preis widme sich Menschen, die mit ihrem Unternehmen brillante Erfolgsgeschichten schreiben, mit Kreativität Chancen nutzen, mit Mut neue Wege beschreiten und bahnbrechende Ideen im digitalen Zeitalter umsetzen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Trägerschaft der Auszeichnung ist Swiss Marketing Forum, Admeira sowie die Serviceplan Gruppe Schweiz. (pd/cbe)



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191120

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.