30.05.2022

Zürich Tourismus

Evelyne Jeannerat wird Leiterin Markets

Sie hat bisher den Bereich Customer Experience geleitet. Thomas Wüthrich verstärkt zudem den Vorstand von Zurich Tourismus.
Zürich Tourismus: Evelyne Jeannerat wird Leiterin Markets
Verfügt über Erfahrung im Tourismus und in der Uhrenindustrie: Evelyne Jeannerat. (Bild: Nora Brumm)

An der 137. Generalversammlung von Zürich Tourismus wurde bekannt: Evelyne Jeannerat, bisherige Leiterin des Bereichs Customer Experience, übernimmt die Leitung des Märkte-Teams. Für die Tourismus-Organisation sei das ein «Glücksfall», wie es in einer Mitteilung heisst: «Evelyne Jeannerat ist ein Verkaufsprofi mit weitreichender internationaler Erfahrung im Tourismus und in der Uhrenindustrie. Seit 2014 entwickelte sie die Tourist Information – heute Customer Experience – weiter und übernahm eine grosse Führungsfunktion innerhalb der Organisation.» 

Nach zwei pandemiebedingten Generalversammlungen ohne Publikum begrüsste Guglielmo L. Brentel, Präsident von Zürich Tourismus, die Mitglieder live vor Ort im Chipperfield-Bau des Kunsthaus Zürich am Heimplatz. «Der Tourismus-Branche geht es um einiges besser als in den vergangenen zwei Jahren», wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Zahlen würden dies zeigen, die Kurve der Logiernächte gehe nach oben. Eine Verdreifachung der Logiernächte-Zahlen gebe es etwa beim Vergleich der März-Zahlen für die Jahre 2021 und 2022.

Getrübt habe die Stimmung jedoch der Krieg in der Ukraine. Brentel habe berührende Worte zur aktuellen Tragödie in Europa gefunden. In seiner Rede sei ihm der Spagat zum Tagesgeschäft gelungen. Am Ende würdigte er die Verdienste von Martin Sturzenegger, dem ehemaligen Direktor, der die Organisation im letzten Jahr Richtung Säntis verlassen hat. Mit Thomas Wüthrich sei es dem Vorstand gelungen, einen erfahrenen Manager und Tourismusexperten für die Region Zürich zu engagieren. 

ZT_41105

Die Tourismusbranche sehe sich gemäss Mitteilung mit «grossen Herausforderungen» konfrontiert: In China sei das Reisen derzeit nicht möglich. Und auch im Geschäftstourismus würden Umwälzungen stattfinden. deren Ausgang bisher unklar seien. Thomas Wüthrich gehe jedenfalls davon aus, dass eine vollständige Erholung des Tourismus in der Destination Zürich nicht vor dem Jahr 2025 zu erwarten sei. (pd/tim)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220817

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.