11.07.2019

Business Innovation Week

Oerlikon wird zum Innovationshub

Das Festival für Unternehmen und Start-ups findet in der ersten Oktoberwoche mit rund 300 Referenten statt.

Der Grossanlass im Festival-Style, die Business-Innovation-Week, verwandelt den Werkplatz Zürich Oerlikon in ein inspirierendes, interaktives Forum für unternehmensrelevante Innovationen und Geschäftsmodelle. Im Fokus stehen Digitalisierung, New Work, Trends und neueste Technologien für die moderne Arbeitswelt. Die rund 10'000 Besucherinnen und Besucher würden in der ersten Oktoberwoche Europa-Premieren aus der humanoiden Robotic, 5G-Anwendungen, künstliche Intelligenz, Cyber-Security und Best Practice für Innovationskultur erleben. Auf dem Programm stünden 300 Keynotes und Vorträge, 200 Events mit Live Experiences, Firmenbesichtigungen und Business-Networking, wie es in der Mitteilung heisst.

«Die Schweiz ist ein attraktiver Innovationshub für Unternehmen und Start-ups», wird Ewa Ming zitiert. Sie ist Initiantin der Business Innovation Week (BIW) und bekannt als langjährige Veranstalterin der Schweizer Marketingmesse Suisse-Emex sowie des Digital Summit. Mit der BIW entstehe eine neue Wissens- und Netzwerkplattform für Schweizer Unternehmer, Zukunftsgestalter und Gründer.

Drei Veranstaltungsorte in Oerlikon

Die Future-Conference vom 1. bis 3. Oktober im Stage-One schaffe für Entscheider und Gestalter der Zukunft aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ein Forum für Zukunftsdialog und Austausch mit praxisnahen Lösungsansätzen für die digitale Welt. Der Zukunftskongress richte sich an Entscheider und Führungskräfte auf C-Level und präsentiere ein Programm mit internationalen Keynote-Referenten, CEO-Talkrunden und Interviews.

In den Studios des MFO-Hauses fänden Praxispräsentationen, Vorträge und Masterclasses statt. Dabei kämen verstärkt Wirtschaftsfrauen zum Zug: Frauen würden noch zu wenig, aber immer mehr die Unternehmenskultur prägen. Die Schwerpunkte in der Academy seien Innovationskultur und Leadership, Storytelling und Markenaufbau.

Für drei Tage werde die ehemalige ABB-Industrie-Halle 622 zur Begegnungsplattform und Zukunftsausstellung. Rund 150 Firmen würden ihre Produkte zeigen. Die Besucher würden Roboter-Premieren, Drohnen und VR-Experiences erwarten – auch für die After-Partys sei ein Roboter-DJ hinter den Plattentellern. (pd/log)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190717

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.