25.05.2020

Neuseeland

Medienhaus Stuff für 0,59 Franken verkauft

Nun in lokalem Besitz: Stuff, eines der grössten Medienhäuser, gehört nun dessen letzter Chefin.

Stuff, eines der grössten Medienhäuser Neuseelands, wechselt für umgerechnet weniger als einen Schweizer Franken den Eigentümer. Die Firma werde für einen neuseeländischen Dollar – etwa 0,59 Franken – an Stuff-Chefin Sinead Boucher verkauft, teilte das australische Unternehmen Nine am Montag mit.

Stuff betreibt eine Nachrichten-Website, neun Tageszeitungen, ein Wochenblatt und ein soziales Medien-Netzwerk. Der Verkauf soll bis Ende dieses Monats über die Bühne gehen. Mit dem Kauf gelange Stuff in neuseeländischen Besitz und erhalte so für die Zeit nach der Coronakrise grössere Sicherheit, sagte Boucher. Nine hatte Stuff 2018 nach der Fusion mit der australischen Mediengesellschaft Fairfax Media übernommen und sofort zum Kauf angeboten. Es sei für die Verbraucher und den Wettbewerb wichtig, dass Stuff in lokalen Besitz übergehe, betonte Nine. (dpa/sda/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200715

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.