16.10.2019

NZZ TV

Silvia Fleck gibt Leitung ab

Die aktuelle Leiterin verlässt die NZZ per Ende Jahr und will «mehr hochwertige Doku-Formate realisieren».
NZZ TV: Silvia Fleck gibt Leitung ab
Silvia Fleck stiess vor sechs Jahren zur NZZ Mediengruppe und leitete seit vier Jahren das NZZ TV. (Bild: zVg.)

Silvia Fleck, die 2014 zur NZZ stiess, leitet seit 2016 den Bereich NZZ TV mit einem Team in Zürich und einem internationalen Produzenten-Pool, wie es in einer Mitteilung heisst.

Auf Anfrage erklärte Fleck, dass Sie sich nach fast vier Jahren Leitung NZZ TV beruflich weiterentwickeln wolle. «Zum einen will ich als Produzentin oder Autorin wieder mehr hochwertige Doku-Formate realisieren können. Zum anderen nehme ich mir bewusst etwas Zeit, um verschiedene Optionen zu prüfen.» Dies könne Sie sich auch in einer Führungsposition vorstellen. Der Schritt sei ihr nicht leicht gefallen, «weil ich ein tolles Team habe und mit NZZ-Format ein in dieser Art im Schweizer TV-Markt auch einzigartiges Produkt verantworte. Aber es ist mir auch wichtig, Dinge weiterzuentwickeln und auch wieder etwas Neues zu wagen.»

«Silvia Fleck hat massgeblich zur Etablierung der Dokumentarreihe ‹NZZ Format› als erfolgreiche Qualitätsmarke in der Schweiz, in Deutschland und Österreich beigetragen und auch die Diskussionssendung ‹NZZ Standpunkte› weiterentwickelt», lässt sich Eric Gujer, Chefredaktor der «Neuen Zürcher Zeitung», in der Mitteilung zitieren. «Zudem zeichnete sie als Produzentin zahlreicher Sendungen zu Politik, Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft verantwortlich, konsequent auf Hintergrund, Tiefgang, Differenzierung und Einordnung setzend. Hierfür möchte ich mich im Namen der Chefredaktion herzlich bei ihr bedanken. Wir bedauern Silvias Weggang sehr und wünschen ihr für die kommenden Aufgaben alles Gute.» Die Suche nach einer neuen Leiterin bzw. einem Leiter für NZZ TV per Anfang 2020 sei bereits eingeleitet worden.

(pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Sebastian Renold, 16.10.2019 15:31 Uhr
    Gujers nachträgliche Anerkennung kommt zu spät. Wenn er nicht noch mehr Abgänge riskieren will, muss er lernen, die Qualitäten seiner Mitarbeiter beizeiten zu schätzen!
  • Wolfgang Frei, Leiter NZZ Format 1993 - 2012, 17.10.2019 11:09 Uhr
    Da übernimmt jemand nach rund 20 Jahren und etwa 1000 Ausstrahlungen die Leitung von NZZ Format und schafft es in drei Jahren, die Sendung endlich als erfolgreiche Qualitätsmarke zu etablieren... Eine eigenartige Einschätzung des NZZ-Chefredaktors.
  • Robert Weingart, 17.10.2019 13:24 Uhr
    Bei Standpunkte kann Gujer eben sein gönnerhaftes Lächeln aufsetzen. Der Typ ist sozusagen aus der Zeit gefallen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191123

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.