12.07.2020

Nau.ch

Tama Vakeesan von Kündigungswelle betroffen

Die 33-jährige Videojournalistin arbeitet nicht mehr beim Onlinemedium. «Ich sehe es als Chance», sagt sie. Erst noch im März lancierte Vakeesan ein neues Talkformat auf Nau.ch.
Nau.ch: Tama Vakeesan von Kündigungswelle betroffen
War zuletzt Gastgeberin von «Churzschluss» auf Nau.ch: Tama Vakeesan. (Bild: Nau.ch)
von Christian Beck

«Drei Vollzeitmitarbeitende sowie sechs Angestellte mit kleinen Teilzeitpensen haben die Kündigung erhalten», sagte Nau-Sprecherin Nina Meyer Ende Mai auf Anfrage. persoenlich.com weiss: Auch Videojournalistin und Moderatorin Tama Vakeesan erhielt den blauen Brief. «Ja, ich bin von der Kündigungswelle betroffen. War natürlich nicht so toll», bestätigt die 33-Jährige am Sonntag. Sie müsse sich mal orientieren, wie es jetzt weiter gehen soll. «Ich sehe es als Chance und schaue nach vorne», so Vakeesan. «Konkrete Pläne habe ich aber noch nicht.»

Vakeesan wechselte Ende 2017 von SRF zu Nau.ch. Sie übernahm damals den Posten als Video-Teamleiterin Bern (persoenlich.com berichtete). Erst noch im März 2020, kurz vor der Coronakrise, lancierte sie beim Onlineportal das neue Interviewformat «Churzschluss».

Zuvor war die gebürtige Langenthalerin ab 2013 das Gesicht für Musikformate bei Joiz. Ab Anfang 2017 hatte Vakeesan ihren eigenen SRF-YouTube-Channel «Tama Gotcha!».



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200814

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.