23.01.2023

Philadelphia Medien

Ex-SRF-Leute gründen eigene Produktionsfirma

Noch arbeiten Nicole Ulrich und Marc Gieriet bei B&B Endemol Shine, ab April werden sie selbstständig. Mit ihrer Film- und TV-Produktionsfirma konzentrieren sie sich auf den Factual- und Dok-Bereich. Gut möglich, dass aus ihrer Schmiede auch Imagefilme und Werbespots kommen.
Philadelphia Medien: Ex-SRF-Leute gründen eigene Produktionsfirma
Gründen Philadelphia Medien GmbH (v.l.): Nicole Ulrich und Marc Gieriet. (Bild: Wojtek Klimek)
von Christian Beck

Die beiden TV-Profis Nicole Ulrich und Marc Gieriet machen gemeinsame Sache. Ab April 2023 starten sie mit ihrer eigenen Film- und Fernsehproduktionsfirma Philadelphia Medien GmbH. «Wir haben beide schon länger über die Selbstständigkeit nachgedacht. Jetzt freuen wir uns riesig, schon bald unsere eigenen Vorgesetzten zu sein», sagt Gieriet auf Anfrage von persoenlich.com. «Die Entscheidungswege werden kürzer und wir können uns voll auf Projekte konzentrieren, die uns zu 100 Prozent entsprechen. Es mag etwas blauäugig sein, aber vielleicht schaffen wir es dadurch auch, die Work-Life-Balance zu verbessern.»

Marc Gieriet arbeitet seit April 2020 als Head of Factual bei B&B Endemol Shine. Ende März verlässt der 55-Jährige die Produktionsfirma (persoenlich.com berichtete). Zuvor war er während fast 20 Jahren bei SRF als Filmemacher und Autor tätig, zuletzt als Leiter von «DOK»-Serien. Der ausgebildete Primarlehrer startete seine Medienlaufbahn in den 1990er-Jahren bei Radio Grischa, bevor er 1997 zum Team von Roger Schawinskis Tele24 stiess. Bereits damals machte er sich einen Namen als Dokumentarfilmer und Storyteller von Langformaten. 2001 wechselte er zu SRF, wo er von «Quer» über «Kassensturz» bis «Reporter» als Produzent und Videojournalist tätig war.

Bekannt aus «Einstein»

Nicole Ulrich ist bis März bei B&B Endemol Shine als Produzentin für die Koch- und Unterhaltungsshow «MasterChef Schweiz» verantwortlich. Die zweite Staffel der Sendung wird im Mai auf dem Privatsender 3+ ausgestrahlt. Auch Ulrich hat in den vergangenen 20 Jahren diverse Stationen in der Schweizer Medienlandschaft durchlaufen. So arbeitete sie unter anderem in den Newsredaktionen von Radio Zürisee sowie TeleZüri und baute als stellvertretende Leiterin das neue Video-News-Team bei 20 Minuten auf. Einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde Ulrich als Moderatorin und Redaktorin des Wissensmagazins «Einstein» auf SRF (2009 bis 2013). Danach realisierte und produzierte sie für SRF bei verschiedenen Produktionsfirmen Sendungen wie «Wer wohnt wo?» oder «Schweizers Heimwerker:innen».

Nicole Ulrich war bereits als TV-Produzentin in befristeten Anstellungsverhältnissen angestellt, wagte aber den Schritt in die tatsächliche Selbstständigkeit bislang nicht. «Die Zeit war schlichtweg noch nicht reif», so die 42-Jährige. «Der Gedanke schlummerte schon länger in mir. Auch haben Freunde und Bekannte immer wieder gesagt, ich solle den Schritt wagen, aber irgendwie hat es nicht gepasst. Im Gegensatz zu jetzt, wo mein Bauchgefühl sagt: ‹Moll, das ist super›.» Umso mehr freue sie sich jetzt, dass mit Philadelphia ein aufregendes neues Kapitel beginne.

Ulrich und Gieriet hätten die gleichen Vorstellungen, wie ihr Unternehmen funktionieren soll, wie sie sagen. Zudem würden sie sich perfekt ergänzen. «Und: Last, but not least, wir verstehen uns prima und wussten sehr schnell, dass das mit uns passt. Wir schätzen gegenseitig unsere Herangehensweisen an Projekte und verstehen uns auch privat sehr gut», sagt Gieriet zur neuen Zusammenarbeit.

Breit aufgestellt

Die beiden erfahrenen Fernsehmacher werden in ihrem eigenen Unternehmen Philadelphia Medien als Autorin und Autor sowie als Produzentin und Produzent tätig sein. Sie zeigen sich gegenüber persoenlich.com überzeugt, «mit ihrem enormen Erfahrungsschatz die Schweizer TV-Landschaft aufmischen» zu können. «Primär fokussieren wir auf unsere Stärken: die Produktion von Film- und Fernsehproduktionen im Factual- und Dok-Bereich», sagt Gieriet. «Aber wir erlauben uns auch, Neues zu lernen. Da wir aber mit unseren beruflichen Erfahrungen und der langjährigen journalistischen Tätigkeit breit aufgestellt sind, schliessen wir definitiv nicht aus, auch im Show-Sektor Produktionen herzustellen oder Imagefilme und Werbekampagnen zu realisieren.»

Und woher kommt der Name Philadelphia Medien? «Als es um den Namen ging, kam Marc ziemlich schnell mit dem Vorschlag ‹Philadelphia›. Anstatt lange nach irgendwelchen ausgefallenen, fancy Namen zu suchen, war für uns beide schnell klar, das ist es. Der Entscheid fiel also schnell und spontan», so Ulrich. «Das gefiel mir. Aber auch der Gedanke, dass ‹Philadelphia Medien GmbH› irgendwie international klingt.»

Gieriet ergänzt: «Der Name Philadelphia steht auch für Fantasie: Mit ein bisschen Vorstellungskraft liegt Philadelphia auch in Zürich, in der Schweiz, überall!», so Gieriet. «Philadelphia passt aber auch zu uns, weil die Firma zwar neu ist, aber alle denken: ‹Philadelphia? Das kennen wir doch›», so Gieriet.

Noch ist alles am Entstehen: So existiert das Firmenlogo erst in einer Rohfassung, die Website folgt demnächst. Die Philadelphia Medien GmbH hat ihren Sitz in Zürich, physische Büros gibt es noch keine: «Wir starten im Homeoffice, werden aber mittelfristig Büros beziehen.» Als erstes stehen nun jedoch Gespräche mit möglichen Kunden an.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20230130

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.