23.11.2020

Aviaticfilms

Eine Liebeserklärung an die Heimatstadt

Das innovative Basler Startup hat sich mit Drohnenaufnahmen einen Namen gemacht. 2017 gegründet, zählen zu ihren Kunden Grossunternehmen wie der Pharmakonzern Roche, die SBB oder Ebay, aber auch die Schweizerische Eidgenossenschaft.
Aviaticfilms: Eine Liebeserklärung an die Heimatstadt
«Wen es uns gelingt, der restlichen Schweiz und der Welt die Schönheit Basels aufzuzeigen, dann sind wir vollauf zufrieden», so Martin und Pablo. (Bild: zVg.)

Die beiden Firmengründer Martin Drescher (26) und Pablo Grendelmeier (24) haben mit «My Basel» einen neuen, aufwändigen Kurzfilm realisiert, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst. FPV steht für die Abkürzung «First Person View» und stellt eine neue Art der Drohnenfilm-Technologie dar.

Der dreiminütige Clip My Basel nimmt das Publikum mit auf einen atemberaubenden Flug zu Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen der Humanistenstadt am Rheinknie, wie man es in dieser Form noch nicht gesehen hat.

«Basel ist unsere Heimat, hier sind wir aufgewachsen, zur Schule gegangen und haben unsere Firma gegründet. Wir verdanken Basel sehr viel. My Basel verstehen wir als eine Liebeserklärung an unsere Stadt», erklären Martin und Pablo.


Grosse Freude an den Aufnahmen haben die Unterstützer von My Basel, die Basler Kantonalbank und Pro Innerstadt Basel. Beide werden den Film auf ihren Kanälen verbreiten.

«Bewährtes aus einer neuen Perspektive zu betrachten, genau das zeichnet die Jungunternehmer von Aviaticfilms aus – diese Denkweise motiviert auch uns als lokal verankerte Bank, tagtäglich für unsere Kundinnen und Kunden das Beste zu geben und uns für die Region Basel zu engagieren», sagt Patrick Riedo, Kommunikationsleiter BKB.

Und Pro Innerstadt Basel-Geschäftsführer Mathias F. Böhm hält fest: «Es muss unser Ziel sein, neue Technologien und die Innovationskraft unserer Stadt aktiv zu nutzen, damit Erfahrungen zu sammeln und sinnvoll anzuwenden. So gelingt es uns, gemeinsam mit den Unternehmen unserer Stadt, neue Angebote zu kreieren und die Basler City zeitgemäss, attraktiv und innovativ zu positionieren.» (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221001

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.