28.05.2020

Twitter

Falscher Account von Moritz Leuenberger

Ein Unbekannter hat im Namen des Altbundesrats getwittert. «Ich habe damit nicht das Geringste zu tun», so der 73-Jährige zu persoenlich.com. Am Donnerstagnachmittag wurde das Profil gelöscht.
Twitter: Falscher Account von Moritz Leuenberger
Hält wenig von sozialen Medien: Moritz Leuenberger, von 1995 bis 2010 im Bundesrat. Im Hintergrund das Cover der persönlich-Ausgabe vom April/Mai. (Bild: persoenlich.com/cbe)
von Christian Beck

«Soziale Medien meide ich», sagte der ehemalige Medienminister Moritz Leuenberger Anfang Mai in einem Interview mit dem Kommunikationsmagazin persönlich. «Das ist natürlich eine Verweigerung und ein langsames Ausklinken aus der gesellschaftlichen Realität, ich weiss. Aber ich habe ja keine öffentliche Funktion mehr und muss mir nichts zuleide tun.»

Noch vor diesem Interview, im März 2020, wurde auf Twitter ein Account unter dem Namen «Moritz Leuenberger» eröffnet – der Nutzername: @AltBR_Leuenberg. Der vermeintliche Altbundesrat war in diesen Tagen im sozialen Netzwerk besonders aktiv. In den letzten Tagen wurden mehrere Newsartikel geteilt – unter anderem von SRF News, Blick, 20 Minuten und Basler Zeitung – sowie andere Tweets kommentiert, darunter auch solche des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

Der echte Moritz Leuenberger reagiert auf Anfrage von persoenlich.com erstaunt: «Von diesem Account erfahre ich durch Sie zum ersten Mal.» Er versichert: «Ich habe damit nicht das Geringste zu tun.» Die Beiträge in seinem Namen würden alle nicht von ihm stammen. «Es ist unter anderem gerade diese illegale Unverfrorenheit in den sozialen Medien, die mich abschreckt, mich in das Dickicht ihres Wildwuchses zu begeben», ärgert sich Leuenberger.



Nachtrag: Am Donnerstag, einige Stunden nach Erscheinen dieses Artikels, wurde der Fake-Account gelöscht.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200715

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.