26.04.2018

Jung von Matt/Limmat

Historisches Wissen in interaktive Journey verwandelt

Chatverläufe von Marco Polo oder das Facebook-Profil von Alfred Escher durchstöbern? Mit «A Touch of History» hat die Agentur eine spezielle Lern-App entwickelt. Als Bestandteil des Unterrichts können so historische Personen kennengelernt werden.
Jung von Matt/Limmat: Historisches Wissen in interaktive Journey verwandelt
Ein Tag ohne Smartphone ist für Schülerinnen und Schüler kaum mehr vorstellbar. Mit der App «A Touch of History» kann das Smartphone auch in der Schule sinnvoll eingesetzt werden. Links im Bild ist Lehrer uns Ex-Mash-Sänger Padi Bernhard. (Bilder: zVg.)

Schnelles Internet, überall verfügbares Wissen, interaktive Smartphones: Kinder und Jugendliche haben heute einen natürlichen Umgang mit den neuen Möglichkeiten. Das Ziel von «A Touch of History» ist es, einen weiteren niederschwelligen Zugang zu Lerninhalten zu bieten. Das Lernen und Lehren wird dadurch interaktiver. Entwickelt und ermöglicht wurde die Lern-App «A Touch of History» gemeinsam mit der PH Zug und Samsung Schweiz. Mit den beiden Unternehmen hat sich Jung von Matt/Limmat nicht nur das entsprechende Spezialwissen gesichert, sondern auch Parteien an Bord geholt, die sich mit Herzblut für innovative Wissensvermittlung einsetzen, wie die Agentur in einer Mitteilung schreibt.

ATOH-180320-shooting-schulklasse-web-27

Die App bietet Lehrpersonen gleichermassen wie Schülerinnen und Schülern von 8 bis 14 Jahren neue Möglichkeiten. «‹A Touch of History› können wir sinnvoll verwenden, beispielsweise als Ergänzung im Unterricht. Dank Samsung konnten wir im EdLab Zug einen neuen Weg einschlagen, um die Freude an der Wissensvermittlung in die heutige Zeit zu transportieren», wird Manfred Jurgovsky, Dozent eLearning und Leiter EdLab PH Zug, in der Mitteilung zitiert.

Als Unternehmen engagiert sich Samsung in der Schweiz für neue Wege, digitale Bildung erfolgreich anzuwenden. «Wissen ist digital jederzeit verfügbar. Mit ‹A Touch of History› stellt Samsung einen innovativen Ansatz vor, dieses Wissen in einer Alltagssituation zu vermitteln», so Dario Casari, Vizepräsident bei Samsung Schweiz. «Kinder und Jugendliche erhalten so einen Zugang zur Geschichte – auf ihre eigene, ihnen vertraute Art und Weise.»

Frida Kahlo, Alfred Escher und Marco Polo

Die Lern-App ist ein Ansporn für Kinder und Jugendliche, sich mit Geschichte auseinanderzusetzen. Die Personen und deren Zeitgenossen wurden mit viel Aufwand recherchiert: So werden neben den Hauptcharakteren über 60 Personen in deren Umfeld beleuchtet. Frida Kahlo beherbergt den Revolutionär Leon Trotsky, Alfred Escher muss mit dem damaligen Bundesrat Emil Welti den Gotthardtunnel realisieren, und der mongolische Herrscher Arghun schickt Marco Polo mit einer speziellen Aufgabe nach Persien. Damit zeigt die App historische Zusammenhänge und persönliche Beziehungen auf, die für ein geschichtliches Verständnis relevant sind.

ATOH-3er_Combo-Screen_1

Wie alt war Marco Polo, als er losfuhr? Wo hatte Frida Kahlo ihre erste Ausstellung? Welche Schweizer Bank wurde von Alfred Escher gegründet? «A Touch of History» verwandelt das Smartphone in ein Interface von historischen Persönlichkeiten. Ein Spielmodus lenkt die Lernenden von einer Aufgabe zur nächsten. So kann sich der User intuitiv durchs Smartphone des jeweiligen Charakters bewegen. Doch nur, wenn die Fragen auch korrekt beantwortet werden, eröffnet sich weiterer Inhalt.

Die App steht im Google Play Store zum Download bereit. Weitere Infos gibt es hier.



Verantwortlich bei Samsung Schweiz: Martin Kathriner (Head Corporate Affairs), Martin Zust (Citizenship & Sustainability Manager); verantwortlich bei Pädagogische Hochschule PH Zug: Dr. Manfred Jurgovsky (Dozent eLearning und Leiter EdLab), Luc Ulmer (Leiter Kommunikation & Marketing), Nicole Suter (Mitarbeiterin Kommunikation & Marketing); verantwortlich bei Jung von Matt/Limmat: Hanja Heuss (Creative Direction), Ennio Cadau (Text), Michelle Danilschenko, Cansu Sezer (Art Direction), Manuela Tappe, Emmanuel Denier (Screendesign), Adrian Haut (Media Relations), Philipp Siegenthaler (Beratung & Projektleitung), Dennis Lück (Chief Creative Officer); externe Partner: Pfeffermind (Gamification & Storylines), Kaigan Games (Technische Umsetzung), Jung von Matt/play (Film-Produktion), Tonstudios Z (Ton). (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191023

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.