19.04.2021

We Talents

Neues Job-Portal für Kreative gestartet

Die Macher von Ron Orp lancieren einen neuartigen Service für die Kreativwirtschaft. Auf dem Matchmaking Marktplatz «We Talents» finden Freelancer mithilfe künstlicher Intelligenz ihre Auftraggeber und umgekehrt. Ganz nach dem Motto: Passende Talente für passende Jobs.
We Talents: Neues Job-Portal für Kreative gestartet
Bei We Talents liege der Fokus auf den jeweiligen Fähigkeiten der «Talente», ob das nun das Malen von Manga-Comics ist oder das Design virtueller Realitäten. (Bild: zVg.)

We Talents ist bereits der dritte grosse Wurf von Christian Klinner und Romano Strebel. Das Duo kann durch seine Aktivitäten mit dem Städte-Portal Ron Orp und der Crowdfunding Plattform crowdify.net auf die Basis einer halben Million User zurückgreifen. Die Macher sind daher überzeugt, dass sie damit gleich von Beginn weg eine kritische Masse erreichen. Mit im Boot ist auch Bau- und Industrieunternehmer Beat Odinga von Odinga Ventures. So heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

Derzeit gibt es für die stark fragmentierte Gruppe kreativschaffender SchweizerInnen keinen zentralen, übersichtlichen Ort für die Auftragsvermittlung. Und das, obwohl die Kreativökonomie rund 7 Prozent des BIP ausmacht (Stand 2018). Die Verpflichtung von Freelancern findet oft über persönliche Netzwerke und bereits bekannte Personen statt. Doch: Finden Auftraggeber so wirklich die geeignetsten Kräfte? Hier setzt We Talents an.

«Wir bieten eine zentrale und unbürokratische Lösung für das Auffinden, Verpflichten und Bezahlen von Talenten. Im Anschluss an ein abgewickeltes Projekt findet eine gegenseitige Bewertung statt, welche künftigen Auftraggebern bei der Entscheidung hilft», lässt sich Christian Klinner zitieren. Sein Partner Romano Strebel ergänzt: «We Talents reagiert damit auf den New Work Trend der modernen Gesellschaft, die global vernetzt, digital und projektbasiert arbeitet.»

Ausgereifte Technologie

Die Plattform basiert auf einer intelligenten Technologie: Das moderne Skills Matching findet für Talente, die ihre Fähigkeiten auf We Talents präsentieren, direkt passende Aufträge. Beide Parteien, Auftraggeber und Auftragnehmer, erwarten zudem ein einfaches Handling der Plattform und sichere Prozesse. Sicherheit ist vor allem bei der Abrechnung der Aufträge unabdingbar, welche ebenfalls Bestandteil des Angebots ist. Dieses umfasst die Bezahlung sowie die automatisierte Abrechnung von Sozialversicherungen und eine automatisierte digitale Lohnplattform für Selbständige und Unselbständige.

Revenue aus Abo-Modell und Transaktionsgebühren

Das Anlegen eines Profils auf We Talents ist für Nutzer kostenlos. Erst wenn sie passende Angebote entdecken, wählen sie aus unterschiedlichen Abo-Versionen ab 8,90 Franken pro Monat die passende Variante aus. Auf abgewickelte Geschäfte erhebt We Talents zudem eine Transaktionsgebühr von 3-5 Prozent

Über die Gründer

Christian Klinner und Romano Strebel haben beide einen beruflichen Hintergrund in den Bereichen Werbung, Medien und Marketing. Seit 2004 haben sie aus einer Idee und mit einem Investment von 7'000 Franken drei Unternehmen aufgebaut. Für die Ron Orp GmbH sind heute 45 Menschen in einer Festanstellung und eine Handvoll Freelancer tätig. Im Jahr 2020 sind sie eine strategische Partnerschaft mit Beat Odinga eingegangen, der sich an den Unternehmen beteiligt hat. Er fungiert als Sparring Partner und Treiber. Die drei Männer vereint das Interesse für urbane Themen rund um das Wohnen, Arbeiten und Leben. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210506

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.