01.10.2014

Docmine

Videobook "Carl Lutz" für den eBook-Award nominiert

"Storytelling auf höchstem Niveau", so die Jury.

Das interaktive Videobook "Carl Lutz – Der vergessene Held" von Docmine ist im Finale des deutschen eBook Award, welcher am 8. Oktober im Rahmen der Frankfurter Buchmesse erstmals vergeben wird. Diese Nomination sei Zeichen dafür, dass die einzelnen Medientypen immer mehr verschmelzen, heisst es in der Mitteilung. Denn die gleichnamige Kinodokumentation über den Schweizer Judenretter Lutz läuft diese Woche auch am Zurich Film Festival.

Die Videobook-App erzählt die Geschichte des Schweizer Vizekonsuls Carl Lutz, der in Budapest mehr als 50’000 Juden vor dem Holocaust gerettet hat, mit Videosequenzen von Überlebenden, Originalaufnahmen, interaktiven Grafiken und vertiefenden Texten.

Die Jury des ersten deutschen eBook-Award begründet die Wahl des Videobooks "Carl Lutz" als eines von fünf Projekten in der Kategorie "beste ebook Apps" damit, dass mit der Verzahnung von textlicher und inhaltlicher Beschreibung mit anderen Elementen digitales Storytelling auf höchstem Niveau betrieben werde. (pd)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20210120

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.