11.08.2019

Lucerne Festival

Eine Reise in den Barock

Im KKL findet das Lucerne Festival unter dem Motto Macht statt. Am Freitag ist das Grand Opening.

Am Freitag wird das Lucerne Fesitval im KKL eröffnet. Das Festival stehe 2019 unter dem Motto Macht. Beim Eröffnungskonzert würden drei Werke von Rachmaninow gespielt, der Russland nach der Oktoberrevolution 1917 verlassen musste, als die politische Macht ganz direkt in sein Leben eingriff, heisst es in einer Mitteilung.

In der Inszenierung knüpfe das Grand Opening an die repräsentative Architektur der mächtigen absolutistischen Herrscher an: Der Aussenbereich und das Foyer des KKL würden mit Bäumen und Pflanzen im Stil eines barocken Gartens dekoriert.

Im Mittelpunkt stehe der Luzerner Saal, in den ein Foto des berühmten Spiegelsaals von Versailles in Originalgrösse projiziert werde. Diniert werde unter prachtvollen Kronleuchtern, die vor der einzigartigen Kulisse ein höfisches Ambiente entstehen lassen würden.

Der Zürcher Sternekoch Antonio Colaianni verwöhne die Gäste mit mediterraner Küche, die Zubereitung der Speisen finde im Saal statt. Schüler der Internationalen Hotelfachschule Luzern würden zum Gelingen des historischen Abends beitragen.

Und im Aussenbereich würden ein DJ und eine Gin-Tonic-Bar die Gäste von der barocken Szene zurück in die Gegenwart führen. Die Idee zu dieser Inszenierung stamme von Andreas Pettenhofer, dessen Agentur Fête Accomplie seit zwei Jahrzehnten bekannt sei für ihre individuellen, kreativen Konzepte und für die oft ungewöhnlichen Orte, an denen ihre stilvollen Veranstaltungen ihre Magie entfalten werde. (pd/log)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191216

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.