11.08.2022

Zurich Film Festival

Erste Galapremieren stehen fest

Am 22. September startet das Zurich Film Festival. Die Gala-Sektion zeigt dieses Jahr internationale Produktionen wie das Drama «The Banshees of Inisherin» des oscarprämierten Regisseurs Martin McDonagh.

Die Gala-Sektion des Zurich Film Festivals (ZFF) zeigt jedes Jahr hochwertige Autorenfilme und lädt Filmschaffende ein, ihre Filme persönlich vorzustellen. Auch am 18. ZFF, das vom 22. September bis 2. Oktober stattfindet, kann wieder ein vielfältiges Programm erlebt werden, schreibt das ZFF in einer Medienmitteilung.

«Wir freuen uns, starbesetzte Prestigeproduktionen wie «Im Westen Nichts Neues» mit Daniel Brühl oder «Der Nachname» mit Iris Berben als Europa- oder Weltpremieren zeigen zu können», erklärt Artistic Director Christian Jungen in der Mitteilung. «Das Zurich Film Festival hat sich in den letzten Jahren als Sprungbrett in die Award Season etabliert. Von den letzten 10 Gewinnern des Oscars für den besten Film liefen 6 am ZFF. Auch dieses Jahr werden wir den über 120 000 Besuchern und den 600 akkreditierten Medien wieder internationale Autorenfilme präsentieren, die später im Oscar-Rennen eine Rolle spielen.»

Das vollständige Programm des 18. Zurich Film Festival wird am Donnerstag, dem 8. September, ab 12 Uhr auf der 
Webseite veröffentlicht. Der Ticketverkauf startet am Montag, den 12. September.

The Banshees of Inisherin

Drama
Irland, USA, UK, 2022
Regie: Martin McDonagh
Cast: Colin Farrell, Brendan Gleeson, Barry Keoghan, Kerry Condon 

Während 1923 in Irland der Bürgerkrieg tobt, nimmt das Leben auf der abgelegenen Insel Inisherin für den gutmütigen Pádraic seinen gewohnten Lauf. Doch er wird jäh aus seiner Unbekümmertheit gerissen, als ihm sein lebenslanger Freund Colm scheinbar grundlos die Freundschaft quittiert. Die Ereignisse drohen zu eskalieren und die Männer manövrieren sich immer weiter in eine Sackgasse. Nach «Three Billboards» erzählt der oscarprämierte Regisseur Martin McDonagh vor atemberaubender Kulisse eine schwarzhumorige Geschichte über eine Männerfreundschaft.

Im Westen Nichts Neues

Europapremiere
Drama
Deutschland, 2022
Regie: Edward Berger 
Cast: Felix Kammerer, Albrecht Schuch, Aaron Hilmer, Moritz Klaus, Edin Hasanovic, Daniel Brühl, Devid Striesow

Deutschland, 1. Weltkrieg. Eine romantisierte Vorstellung von Heldentum bewegt den Schüler Paul Bäumer dazu, freiwillig in den Dienst der Armee einzutreten. Voller patriotischem Eifer zieht er mit seinen Kameraden an die Westfront – doch es dauert nicht lange, ehe die anfängliche Euphorie in Angst und Verzweiflung umschlägt. Mit «Im Westen Nichts Neues» inszeniert Edward Berger die erste deutsche Verfilmung des Weltbestsellers von Erich Maria Remarque: Ein fesselndes Drama, das die Absurdität und Realität des Krieges vor Augen führt.

Broker

Drama
Südkorea, 2022
Regie: Hirokazu Kore-eda
Cast: Song Kang-ho, Gang Dong-won, Doona Bae, Lee Joo-Young, Gang Dong-won

Als in einer regnerischen Nacht ein Kleinkind an einer Babyklappe zurückgelassen wird, beschließen Sang-hyun und Dong-soo, es heimlich mit nach Hause zu nehmen. Die Mission: eine neue Familie zu finden. Doch dann taucht unerwartet die Mutter So-young wieder auf. Während die drei auf eine Reise gehen, die alle Beteiligten für immer verändern wird, ist ihnen die Polizei auf den Fersen.  

Der Nachname

Weltpremiere
Komödie
Deutschland, 2022
Regie: Sönke Wortmann
Cast: Christoph Maria Herbst, Caroline Peters, Justus von Dohnányi, Florian David Fitz, Janina Uhse, Iris Berben

Es hätte ein harmonisches Wiedersehen auf Lanzarote werden sollen, doch kaum treffen das Ehepaar Stephan und Elisabeth und die frischgebackenen Eltern Thomas und Anna im Familiendomizil ein, brechen in der Familie neue Streitigkeiten los. Elisabeth und Thomas können es kaum fassen, als ihre Mutter Dorothea verkündet, dass sie und Adoptivsohn René inzwischen verheiratet sind. Vier Jahre nach «Der Vorname» kehrt Regisseur Sönke Wortmann mit der langersehnten Fortsetzung und herrlich bösen Gesellschaftskomödie «Der Nachname» nach Zürich zurück.

Die Goldenen Jahre

Weltpremiere
Komödie
Schweiz, 2022
Regie: Barbara Kulcsar
Drehbuch: Petra Volpe
Cast: Stefan Kurt, Esther Gemsch, Ueli Jäggi

Alice und ihr Mann Peter sind frisch pensioniert, doch ihre neue Lebensphase wird überschattet, als Magalie überraschend verstirbt. Während Alice um ihre beste Freundin trauert, entwickelt sich Peter zum Gesundheitsfanatiker. Eine gemeinsame Kreuzfahrt soll die Eheleute wieder näherbringen, doch Magalies verwitweter Mann stört die Zweisamkeit. Kurzerhand entschliesst Alice in ihr eigenes Abenteuer aufzubrechen. Ein Feel-Good-Movie über das dritte Drittel des Lebens nach einem Drehbuch von Petra Volpe.

Argentina, 1985

Drama
Argentinien, 2022
Regie: Santiago Mitre
Cast: Ricardo Darín, Peter Lanzani, Norman Briski

ARGENTINA, 1985 ist inspiriert von der wahren Geschichte der Staatsanwälte Julio Strassera und Luis Moreno Ocampo, die es 1985 wagten, die blutigste Militärdiktatur Argentiniens zu untersuchen und strafrechtlich zu verfolgen. Unbeeindruckt von dem noch beträchtlichen Einfluss des Militärs in der zerbrechlichen neuen Demokratie stellten Strassera und Moreno Ocampo ein junges Anwaltsteam aus unwahrscheinlichen Helden für ihren «David gegen Goliath»-Kampf zusammen. Unter ständiger Bedrohung für sich und ihre Familien kämpften sie gegen die Zeit, um für die Opfer der Militärjunta Gerechtigkeit walten zu lassen.

Triangle of Sadness

Komödie/Drama
Schweden, Deutschland, Frankreich, UK, 2022
Regie: Ruben Östlund 
Cast: Harris Dickinson, Charlbi Dean, Dolly de Leon, Woody Harrelson 

Die Models Carl und Yaya bewegen sich in der Modewelt und loten gleichzeitig die Grenzen ihrer Beziehung aus. Das Paar wird zusammen mit einer Schurkengalerie von reichen Passagieren zu einer Luxuskreuzfahrt eingeladen, bei der auf den ersten Blick alles perfekt scheint. Als ein schreckliches Gewitter zum Kentern des Schiffes führt, laufen die Dinge völlig aus dem Ruder. Der Film wurde dieses Jahr mit dem Hauptpreis des Cannes Film Festival, der Palme d’Or, ausgezeichnet. (pd/mj)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221001

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.