18.09.2018

Swiss Comedy Awards

Gleich zwei Preise für Mike Müller

Nicht nur den Hauptpreis, sondern auch den Preis für das beste Solo räumte der 54-jährige Schauspieler und Satiriker ab.
Swiss Comedy Awards: Gleich zwei Preise für Mike Müller
Gewann den «Swiss Comedy Award» 2018: Mike Müller. (Bild: zVg.)

Am Dienstagabend versammelten sich im ausverkauften Bernhard Theater Zürich das Who’s who der Schweizer Comedy-Branche für die «Swiss Comedy Awards!» 2018. Erstmals traten dabei erfahrene Comedians wie auch Newcomer in insgesamt fünf Kategorien gegeneinander an. Durch den Abend führte Stefan Büsser, der ein vielseitiges Programm mit Auftritten von Charles Nguela, Gabriel Vetter, Pony M., dem Ensemble «My Sohn, nimm Platz!» sowie Mirja Regensburg präsentierte.

Zwei Auszeichnungen für Mike Müller

Der Hauptpreis, der «Swiss Comedy Award» und Publikumspreis, ging in diesem Jahr an Mike Müller und Viktor Giacobbo. Sie hatten die Schweizerinnen und Schweizer mit dem Programm «Giacobbo/Müller in Therapie» begeistert und konnten sich gegen neun Solo-Comedians und Comedy-Ensembles durchsetzen, wie es in einer Mitteilung heisst.

GMoTT_gr_2 870x653

Auch in der Kategorie «Solo» hatte Mike Müller die Nase vorn. Mit dem Programm «Heute Gemeindeversammlung» verwies er Charles Nguela, Christoph Simon, 
Joël von Mutzenbecher und Rob Spence auf die hinteren Plätze.

Bundesordner2017_Original_870x653

Über die Auszeichnung in der Kategorie «Ensemble» freute sich das Team von «Bundesordner 2017» (Casinotheater Winterthur). Der satirische Jahresrückblick überzeugte die Jury und lag damit vor «Giacobbo/Müller in Therapie», «Zum Fressen
gern» von Die Exfreundinnen, der «STAND UP! Swiss Comedy Tour 2018» sowie «JUMP!» von Starbugs Comedy. In den beiden Kategorien «Solo» und «Ensemble» entschied eine 70-köpfige Jury, bestehend aus ausgesuchten Experten der Comedy-Szene, über den Gewinner.

Beste Online-Comedy ausgezeichnet

Auch in der Comedy-Welt ist das World Wide Web nicht mehr wegzudenken. Deshalb wurde erstmals auch die lustigste Online-Comedy ausgezeichnet. Zu den Finalisten zählten Noeliavid, Gabirano, Uni GAG, Swisscomedytv und Supercedi. Letzterer war schliesslich der Glückliche, welcher den Preis mit nach Hause nehmen durfte.

Supercredi

StandUp-Folge16-Oktober-2017-1022

Bereits am Dienstag, 11. September, traten im ComedyHaus die besten Nachwuchs-Comedians 
an und konkurrierten um den «SRF 3 Young Talents-Award». Über die Trophäe freuen durfte sich eine Woche später Kiko, der sein Gewinner-Programm auch gleich an der Gala präsentierte. Cenk Korkmaz und Hamza Raya mussten sich mit dem Finaleinzug begnügen. Unter den acht Nominierten waren zudem Fabian Würth, Gabirano, Philip Wiederkehr, Rebekka Lindauer und Timo Michels. (pd/as)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221207

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.