10.01.2020

Aargauer Kunsthaus

Katharina Ammann wird neue Direktorin

Die 46-jährige Ammann tritt die Nachfolge von Madeleine Schuppli per Anfang Juli 2020 an.
Aargauer Kunsthaus: Katharina Ammann wird neue Direktorin
Das BKS wählte die neue Direktorin des Aargauer Kunsthauses nach eigenen Angaben aus rund 30 Bewerbungen. (Bild: zVg.)

Die Kunsthistorikerin Katharina Ammann wird die neue Direktorin des Aargauer Kunsthauses. Ammann leitet seit fünf Jahren die Abteilung Kunstgeschichte des Schweizerischen Instituts für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA) in Zürich. Sie habe sich im Laufe ihrer beruflichen Laufbahn profunde Kenntnisse des Schweizer Kunstschaffens angeeignet, schreibt das Aargauer Departement Bildung, Kultur und Sport (BKS) am Freitag in einer Medienmitteilung.

Ammann studierte Kunstgeschichte und Englische Literatur an den Universitäten Genf und Oxford. Von 2001 bis 2004 arbeitete sie als wissenschaftliche Assistentin am Kunstmuseum Solothurn und kuratierte Ausstellungen vorwiegend zur Gegenwartskunst. Von 2008 bis 2015 war Ammann Konservatorin am Bündner Kunstmuseum Chur.

Das Aargauer Kunsthaus verfügt über die umfassendste öffentliche Sammlung mit Schweizer Kunst vom 18. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart.

Das BKS wählte die neue Direktorin des Aargauer Kunsthauses nach eigenen Angaben aus rund 30 Bewerbungen. Nach zwölf Jahren wechselt Direktorin Schuppli per Ende Januar zur Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia. Dort übernimmt sie die Leitung der Abteilung Visuelle Kunst. (sda/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200127

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.