04.12.2006

Hollywood

Krise überwunden

Herausragende Filme lassen Kinokassen klingeln.

In Hollywood hängt der Himmel wieder voller Geigen. Nordamerikas Kinokassen schwollen der Los Angeles Times zufolge seit Januar um 5,5 Prozent an. Überwunden ist auch der Publikumsschwund der vergangenen drei Jahre. Bis zum November stieg die Besucherzahl in den Kinos der USA und Kanadas im Vergleich zum Vorjahr um knapp fünf Prozent, freute sich die New York Times. Die Schlusslichter von 2006, schwergewichtige Dramen wie "The Good German", "Blood Diamond" und "Apocalypto", dürften die Jahresbilanz noch weiter verbessern.

Was Insider zunächst als schwere Krise des Films durch die Konkurrenz von Videospielen, DVDs und dem Internet bewerteten, entpuppte sich als grossenteils selbst verschuldet. Hollywoods Angebot war offenbar zu dünn und zu einseitig für den Publikumsgeschmack, schreibt die Times. Inzwischen krempelten die Studios ihre Ärmel hoch und produzierten "mehr herausragende Filme denn je zuvor".

Bis Ende Jahr werden 154 neue Hollywoodfilme weiträumig angelaufen sein: Ein Zuwachs von17 Prozent im Vergleich zum Flautejahr 2005. 16 Blockbuster haben 2006 bereits die 100-Millionen-Dollar-Hürde in US-Kinos genommen, als letzter der neue James Bond, "Casino Royale".



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.