06.10.2019

Late Update

Petra Gössi beklagt sich über FDP-Witz

Die Parteipräsidentin der Freisinningen hat sich über die Satiresendung von Michael Elsener beschwert. Gössi fand einen Sketch «völlig daneben». Sie soll direkt bei SRG-Generaldirektor Gilles Marchand interveniert haben.
Late Update: Petra Gössi beklagt sich über FDP-Witz
FDP-Präsidentin Petra Gössi fand einen Sketch in Michael Elseners «Late Update» geschmacklos. (Bild: Screenshot SRF)

Petra Gössi hat sich bei der SRG über die Satiresendung «Late Update» von Moderator Michael Elsener beschwert, wie die «SonntagsZeitung» berichtet. Wie aus dem Medienhaus zu erfahren ist, soll Gössi direkt bei SRG-Chef Gilles Marchand interveniert haben. «Völlig daneben» fand Gössi einen Sketch aus der Sendung vom 29. September, in dem die Forderung nach Eigenverantwortung mit dem fahrlässigem Gebrauch von Waffen verglichen wird:

Gesprochen habe sie mit der SRG aber nur über die allgemeinen SRF-Richtlinien, die es verbieten, vor den Wahlen einzelne Politiker in Sendungen einzuladen, sagt Gössi. Tatsächlich war die FDP-Präsidentin zuvor wiederholt von «Late Update» ein- und wieder ausgeladen worden. «Als das ‹Late Update› dann in der Folge vom 29. September in einem Drittel der Sendung gegen die FDP schoss, mich zuvor aber mit Hinweis auf das Reglement ausgeladen hatte, fand ich diese Haltung nicht kohärent», sagt die FDP-Präsidentin.

Nach Gössis Intervention beim SRG-Generaldirektor landete die freisinnige Satirekritik über SRF-Chefin Nathalie Wappler bei «Late Update»-Moderator Michael Elsener, der dies als Maulkorb aufgefasst habe, wie gut unterrichtete Kreise berichten. Man habe ihm zu verstehen gegeben, dass Witze über die FDP nicht mehr erwünscht seien. SRF bestreitet dies laut «SonntagsZeitung»: Es gelte die Satirefreiheit, Elsener dürfe weiterhin Witze über sämtliche Parteien machen. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191020

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.