13.07.2017

Eurovision Song Contest 2018

SRF sucht einen Song für die Schweiz

Interessierte Musiker sind eingeladen, ihre Werke für den ESC in Portugal einzureichen. Später werden die passenden Interpreten bestimmt.
Eurovision Song Contest 2018: SRF sucht einen Song für die Schweiz
Die Band Timebelle rund um die rumänische Sängerin Miruna Manescu vertrat im Mai die Schweiz am Eurovision Song Contest in Kiew. (Bild: Keystone)

Für den «Eurovision Song Contest» 2018 sucht Schweizer Radio und Fernsehen zusammen mit RTS, RSI und RTR die Teilnehmerin oder den Teilnehmer, der im Mai 2018 nach Portugal reisen wird. Der Selektionsprozess für die Schweiz wurde in einigen Punkten angepasst. Die Details zu den Anmeldebestimmungen und zur Selektion sind im Reglement auf der Webseite veröffentlicht, wie es in einer Mitteilung heisst.

esc-lisbon-2018_13x18_72

Vom 1. bis zum 22. September 2017 sind Songwriter, Produzenten, Künstler und Texter eingeladen, ihren Song für die Schweiz am «Eurovision Song Contest» 2018 in Portugal einzureichen. In einem zweiten Schritt werden die für die Songs passenden Interpreten bestimmt. Das Gesamtpaket wird am Sonntag, 4. Februar 2018, dem Publikum und einer internationalen Jury zur Abstimmung präsentiert.

Die Selektion der Songs

Um Songwritern die Chance zu bieten, auch ohne finale Stimme ihren Song einzureichen, legt die SRG in dieser ersten Stufe neu den Fokus auf die Auswahl des Songs. Nach dem Anmeldeschluss wählen eine rund 20-köpfige unabhängige Jury und die SRG die voraussichtlich sechs Songs für die nationale Entscheidungsshow. Die Jury setzt sich aus Musik- und Medienschaffenden, «ESC»-Fans und Fernsehzuschauern zusammen. Sie hören sich alle eingereichten und regelkonformen Songs an und wählen in mehreren Diskussions- und Entscheidungsrunden aus allen Bewerbungen die Finalisten aus. Die Songs sind nicht öffentlich zugänglich.

Die Besetzung der Stimmen

Die voraussichtlich sechs qualifizierten Finalsongs werden mit unterschiedlichen Stimmen getestet, um für jeden Titel die perfekte Interpretation zu finden. Der Livecheck fällt deshalb in dieser neuen Selektion weg.

Die «ESC 2018 – Entscheidungsshow»

Die qualifizierten Künstler präsentieren in der nationalen Liveshow am Sonntag, 4. Februar 2018, ihren Song. Diese Sendung wird live aus dem Fernsehstudio Zürich national ausgestrahlt. Am Schluss entscheiden zu 50 Prozent das Fernsehpublikum via Televoting und zu 50 Prozent eine internationale Fachjury, wer die Schweiz 2018 am «Eurovision Song Contest» in Portugal vertreten soll. Die Vertreter dieser internationalen Fachjury werden, angelehnt am internationalen Wettbewerb, nach der Show am 4. Februar 2018 bekanntgegeben.

Bei der diesjährigen ESC-Austragung in Kiew schied die Band Timebelle im Halbfinal aus (persoenlich.com berichtete). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Hardy Jäggi, 15.07.2017 14:50 Uhr
    Warum hört SRF nicht endlich damit auf, bei diesem Blödsinn mitzumachen? Hat es SRF noch nicht begriffen, dass wir dort keine Chancen mehr haben?
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.